Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Neun Monate Haft wegen Einbruch in Ribnitzer Bäckerei
Vorpommern Grimmen Neun Monate Haft wegen Einbruch in Ribnitzer Bäckerei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 22.06.2016

Und schon wieder sitzt er vor dem Richter. Ein weiterer Diebstahl mit Körperverletzung, für den sich Ronny B. gestern im Amtsgericht in Ribnitz-Damgarten verantworten musste. In einem schlabbrigen Pullover und einer Jogginghose saß der 41-Jährige vor Richter Chris Neumann. Mit Fußfesseln vorgeführt von Polizeibeamten. Denn B. sitzt derzeit bereits eine Strafe ab.

Eine Bäckereifiliale in Ribnitz soll er bestohlen haben, mitten in der Nacht. Doch auf das Konto des Angeklagten gehen bereits mehr als zwölf Vorstrafen wegen Diebstahls und Körperverletzung.

Schon als Jugendlicher fing Ronny B. an zu trinken, schaffte es im Laufe seines Lebens nicht, seine Sucht zu bekämpfen. „Ich bin nicht stolz auf mein Leben“, sagt er vor Gericht selbst.

In der Nacht vom 17. zum 18. Mai 2015 soll der 41-Jährige in eine Bäckereifiliale in Ribnitz-Damgarten eingedrungen sein. Er habe die Eingangstür aufgehebelt und sich durch den entstandenen Spalt gezwängt, so die Schilderungen der Staatsanwaltschaft.

Der Bäckermeister hörte ihn, sah nach, was im Erdgeschoss vor sich ging. „Er hat gesagt, er hätte eine Person gesehen, deshalb war er im Laden“, sagte der Inhaber der Bäckerei aus. Ronny B. habe vor der Kasse gestanden. 50 Euro in Scheinen, 50 Euro Kleingeld, das vorbereitete Wechselgeld für den nächsten Tag, waren darin. Die Scheine steckte er ein und floh. Der Bäckermeister folgte dem Dieb mit einem Telefon in der Hand, um die Polizei zu alarmieren. Der Geschädigte sagte aus, dass Ronny B. nicht schnell gelaufen sei, aber auch nicht betrunken schien, da er nicht schwankte.

Auf der Flucht habe der Angeklagte den Filialleiter dann mit einem fünf bis sechs Zentimeter großen Stein beworfen, um zu entkommen. Dieser Stein stammte vermutlich von einer Baustelle in der Nähe des Tatorts.

Der Leiter der Bäckereifiliale kam mit einem blauen Fleck davon und habe die Verfolgung aufgegeben, als er bemerkte, dass er lediglich das Festnetztelefon in der Hand hatte.

Nicht nur diese Tat soll auf das Konto von Ronny B. gehen. Eine weitere wurde angeklagt, ein Einbruch in dieselbe Filiale, jedoch eingestellt, weil ein Nachweis, so der Staatsanwalt, schwierig geworden wäre. Den Diebstahl mit Körperverletzung räumte Ronny B. ein. Das Urteil schließlich: Neun Monate Freiheitsstrafe.

Während der Bäckereileiter mittlerweile ein Alarmanlage installiert hat, bleibt Ronny B. im Gefängnis. Im Oktober sollte er vorerst entlassen werden.

Allerdings gibt es ein Urteil wegen weiterer Diebstähle von zwei Jahren, das noch nicht ganz rechtskräftig ist. Die Strafe aus dem gestrigen Prozess kommt nun noch hinzu.

Emily Peters

Pöglitzer Störche wieder ohne Nachwuchs

22.06.2016

Der Brandursachenermittler der Polizei bestätigt nach abgeschlossener Untersuchung seine Vermutung: Das Feuer in Velgast in der Nacht zum 7.

22.06.2016

Kreis investiert halbe Million Euro in die Ortsdurchfahrt / Besonders „Dorfconsum“ hat unter Baumaßnahme gelitten – viele Kunden schreckte Ampel-Wartezeit ab

22.06.2016
Anzeige