Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Nordvorpommern Adventstombola: Hilfe für Sambia
Vorpommern Grimmen Nordvorpommern Adventstombola: Hilfe für Sambia
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:10 05.12.2017
Horst/Reinkenhagen

Die Kirchengemeinden Horst und Reinkenhagen haben auch in diesem Jahr für die Vorweihnachtszeit eine Adventstombola initiiert. Der gesamte Erlös dieser Tombola ist wieder für die Arbeit von Schwester Regina Jesse in Sambia bestimmt, teilt Pastor Fred Burmeister mit. Schwester Regina stammt aus Jager. Seit mittlerweile sieben Jahren leitet sie in dem ostafrikanischen Land ein Hospiz, das für die Menschen der Region mehr und mehr zu einem Hoffnungsort geworden ist.

Seit sieben Jahren im humanitären Einsatz – Schwester Regina Jesse aus Jager, die ein Hospiz in Sambia leitet. Quelle: Foto: Roswitha Pendzinsky

Insgesamt 200 Lose sind im Topf dieser schon zur Tradition gewordenen Adventstombola. Seit dem 1. Dezember können die Lose in den Kirchengemeinden Horst und Reinkenhagen erstanden werden. Wenn alle 200 Lose verkauft werden, können die Kirchengemeinden die Arbeit von Schwester Regina in Sambia mit 600 Euro unterstützen. „Diese Tombola ist nicht die einzige Aktion unserer Kirchengemeinden“, so Fred Burmeister. Der Pastor erinnert daran, dass seit Jahren außerdem zum Erntedank ein gemeinsames Essen veranstaltet wird. Auch deren Erlös komme der Arbeit von Schwester Regina zugute, beziffert Fred Burmeister die bei diesen Essen erzielten Erlöse ebenfalls mit 600 Euro, „die wir dann neben dem Betrag der Adventstombola nach Sambia überweisen“.

Bei der Adventstombola können die Loskäufer auch gewinnen. Zu den Preisen gehören unter anderen ein Original Herrenhuter Stern, eine Hirschkeule und eine Ente. „Gesponsert werden die größtenteils von Mitgliedern unserer Kirchengemeinden“, kündigt Fred Burmeister an, das die Gewinner der Tombola am dritten Advent in der Horster Kirche ausgelost werden. Dies wird nach einem musikalischen Gottesdienst mit dem Kirchenchor der Fall sein, zu dem am 17. Dezember um 16 Uhr in das Gotteshaus geladen wird. „Wenn wider Erwarten kein wichtiger Termin dazwischen kommt, wird Schwester Regina bei diesem Gottesdienst dabei sein“, so Burmeister.

ub

Mehr zum Thema

Mit dem Erlös des Adventskalenders werden soziale Projekte unterstützt

01.12.2017

Viele Hundehalter nutzen den parkähnlichen Weg in Schönwalde I/ Doch das ist verboten/ Die Stadt verhängt Verwarngelder

01.12.2017

Der Lebenshilfe e.V., der am 29. März 1990 gegründet wurde, beendet seine Arbeit. Es fehlen Mitglieder und Frauen und Männer, die Verantwortung übernehmen wollen. Außerdem fehle finanzielle Unterstützung. Der Verein war Anlaufstelle für Behinderte und deren Angehörige.

01.12.2017

Helga Ruch vom Kirchenkreis erkundete mehrere Tage das Gemeindegebiet

05.12.2017

Im „Treffpunkt Europas“ werden weihnachtliche Aktionen für Kinder geboten

02.12.2017

In Grimmen stieg die Quote von 8,4 auf 8,8 Prozent

01.12.2017
Anzeige