Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Nordvorpommern Aldi-Bau: Bagger macht über den Jahreswechsel Pause
Vorpommern Grimmen Nordvorpommern Aldi-Bau: Bagger macht über den Jahreswechsel Pause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 19.12.2017
Der Abriss des alten Aldi am Vietlipper Damm ist jetzt in vollem Gange. Quelle: Foto: Reinhard Amler
Grimmen

Seit wenigen Tagen bestimmt ein Bagger am Vietlipper Damm das Geschehen. Denn der am 3. September 1992 eröffnete Aldi-Markt wird derzeit abgerissen.

„Wann genau die Arbeiten beendet sind, vermag ich noch nicht zu sagen“, erklärt Detlef Schwarzlose, der im Auftrage einer Bremer Firma hier mit schwerem Gerät zugange ist. Er geht von Mitte Januar aus. Aber das hänge natürlich auch vom Wetter ab, sagt er. Parallel zum Abbruch der alten Verkaufsstelle soll bereits der Bau des neuen Supermarktes beginnen. Denn wie Aldi-Sprecher Manuel Sentker mitteilte (die OZ berichtete), soll der Aldi-Neubau bereits zum Weihnachtsgeschäft 2018 eröffnen.

Zum Abriss des 25 Jahre alten Baus gehört auch die Aufnahme des kompletten Pflasters auf den dazugehörigen Parkplätzen, erklärt Schwarzlose, denn alles soll erneuert werden.

Der Baggerführer ist derzeit allein auf der Abbruchstelle. Normalerweise arbeitet er noch mit einem Handarbeiter, aber der hat zurzeit Urlaub.

Detlef Schwarzlose ist seit 1995 im Abbruch tätig. „Ich habe schon Industriebauten abgerissen, Einfamilienhäuser und mehrere Aldi-Märkte“, sagt er. Wichtig bei einem Abbruch sei, dass alle Materialien getrennt werden. Hier in Grimmen sei zum Beispiel schon viel Porenbeton verwendet worden, der schlecht recycelbar ist, sagt er. Deshalb muss der sowieso extra gelagert werden. Andere Dinge seien recycelbar, wie Ziegel, Holz und wieder verwertbarer Beton. Auf einen Extrastapel kommen Elektroleitungen.

Dem Einsatz des Baggers voraus ging viel Handarbeit. Dabei sei zum Beispiel die komplette Wolle, die hier zur Deckenisolierung diente, entfernt worden, sagt Detlef Schwarzlose.

Der Mann aus Brandenburg ist jetzt noch bis 21. Dezember in seinem Bagger auf der Baustelle tätig und hat dann Urlaub. Er komme am 8. Januar wieder, sagt er.

Der Aldi-Markt, der jetzt abgerissen wird, wurde ja bereits durch einen modernen Markt am Pommerndreieck ersetzt. Hier wurde am 28. November Eröffnung gefeiert. Seither ist die alte Verkaufsstelle am Vietlipper Damm in Südwest auch geschlossen.

Manch früherer Kunde habe das offenbar noch nicht bemerkt, meint Detlef Schwarzlose, denn immer wieder kämen Leute, die einkaufen wollten. Er müsse deshalb immer darauf achten, dass sein Tor im um die Baustelle aufgestellten Bauzaun immer geschlossen ist, sagt er. Sonst stünden auf dem Parkplatz weiterhin Autos.

Das einzige Fahrzeug, das hier passieren darf, ist das Tankauto. Das kommt jeden zweiten Tag, um Sprit für den Bagger zu bringen, damit dieser weiter arbeiten kann.

Reinhard Amler

Vorsitzende: Verantwortung besser verteilen

16.12.2017

Grimmen. Der Grimmener Stadtkalender für 2018 ist soeben erschienen. Es ist bereits das zehnte Kalendarium, das in dieser Reihe ausgegeben wurde.

16.12.2017

Angehende Pflegekräfte aus dem Kursana-Domizil Grimmen erleben Altsein bei Workshop in Berlin

14.12.2017