Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Nordvorpommern Am Wochenende bebt der Hexenkessel
Vorpommern Grimmen Nordvorpommern Am Wochenende bebt der Hexenkessel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 20.06.2017
Der Rhino Rocket aus den Niederlanden geht mit 2800 PS und einem Gewicht von 8500 Kilogramm an den Start. Quelle: Foto: Raik Mielke

Wenn Robert Baase, Koordinator der Tractor-Pulling-Veranstaltung im Grimmener Hexenkessel, an das bevorstehende Mega-Race des Nordens denkt, hat der technikbegeisterte Mann sofort ein breites Grinsen im Gesicht. Am Wochenende veranstaltet die 1. Grimmener Stock-Car-Legion eines der spektakulärsten Rennwochenenden in ganz Deutschland. Neben den atemberaubenden Stock-Car-Rennen an beiden Tagen, werden am kommenden Wochenende die PS-Monster aus ganz Europa den Kessel beben lassen. Der Veranstalter verspricht, dass es zum 25-jährigen Jubiläum im Motodrom der Stadt eine Show wie nie zuvor geben wird.

Erstmals gehen in Deutschland die drei stärksten Lkw aus Europa in einer Klasse an den Start.

Infos zum Stock-Car

Die Stock-Car-Rennen beginnen am Sonnabend und Sonntag jeweils um neun Uhr. Die Tageskarte kostet zehn Euro,   eine Wochenend-Karte für die Stock-Car-Rennen (kein Tractor-Pulling) kostet 15 Euro. Der Eintritt für die After-Race-Party kostet beträgt fünf Euro.

Am Wochenende wird es ernst. Wie aufgeregt sind Sie kurz vor dem Mega-Race des Norden?

Robert Baase: Sehr aufgeregt, aber zugleich voller Vorfreude. Wir wollen allen Besucher eine unvergessliche Show zum Jubiläum liefern. Die finale Begehung der Strecke mit den Verantwortlichen der 1. Grimmener Stock-Car-Legion und Moderator Ulf Schnackenberg hat bereits am Sonnabend stattgefunden. Bis Freitag gibt es jetzt gefühlt noch tausende kleine Dinge zu tun. Aber wir sind bereit!

Worauf können sich die Besucher freuen?

Wir haben in Sachen Tractor–Pulling am Sonnabend ab 18 Uhr die besten Fahrer aus den Niederlanden, Schweden, Italien, Luxemburg und natürlich Deutschland zu Gast im Hexenkessel. Zudem haben wir zum Jubiläum ein bisher in Deutschland nie dagewesenes Spektakel vorbereitet.

Worum geht es bei diesem Spektakel?

Wir haben die drei stärksten Lkw aus den Niederlanden zu Gast. So einen Wettkampf gab es in ganz Deutschland noch nicht. Die Leute haben in den letzten Jahren sehr vom Rhino Rocket geschwärmt. In diesem Jahr kommen zwei ähnliche Monster-Lkw dazu, und wir liefern eine atemberaubende Show.

Was glauben Sie, warum Tractor Pulling seit nunmehr 25 Jahren die Menschen in Grimmen begeistert?

Zu unseren Veranstaltungen kommen Besucher aus ganz Ostdeutschland. Wir haben die ersten Nachtläufe durchgeführt. Inzwischen sind wir ein Vorbild für viele andere Veranstalter. Bei uns erleben die Motorsportfans eine Show, bei der sie hautnah im Fahrerlager dabei sein können und die schnell abläuft. Anderenorts fährt alle 20 Minuten ein Tractor. Dadurch, dass wir mit 30 Service-Schleppern arbeiten, starten die PS-Giganten bei uns im Minutentakt. Wenn dann der Boden zu vibrieren beginnt, hat jeder Motorsportfan eine Gänsehaut.

Wie läuft das Wochenende im Grimmener Hexenkessel ab?

Jeweils ab neun Uhr starten an beiden Tagen im Grimmener Hexenkessel die Stock-Car-Rennen. Am Sonnabendabend ab 18 Uhr geht es dann bis Mitternacht mit Tractor-Pulling weiter. Der Eintritt für Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr ist kostenlos. Der Einlass für die Tractor-Pulling-Show beginnt um 15 Uhr.

Raik Mielke

Mehr zum Thema

Seit Dienstag laufen die Wettkämpfe am Tannenberg in Grevesmühlen

15.06.2017

Marien begrüßt neuen TV-Vertrag, ist aber unzufrieden mit dem finanziellen Erlös

17.06.2017

Anbaden in Heiligendamm / „Großherzog“ informiert sich über Entwicklung im Ort

19.06.2017

Für das Projekt bekommt Kirchengemeinde Horst finanzielle Unterstützung aus dem Reformationsfond

17.06.2017

Caritas in Vorpommern zieht positive Bilanz

17.06.2017

Daniel Lemke hat für die jetzigen und einstigen Einwohner ein Fest organisiert/ Grimmens Ortsteil ist wahrscheinlich aber älter

17.06.2017
Anzeige