Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Angler ködern Kinder für ihren Sport

Grammendorf Angler ködern Kinder für ihren Sport

In Grammendorf werden Grundschüler mit den Grundlagen des Fischefangens vertraut gemacht

Voriger Artikel
Gala mit Schlager im Kulturhaus
Nächster Artikel
Aus zwei wird eins: Pflegeteams fusionieren

Auch das Ausnehmen eines Fisches, hier durch Bernd Uecker, gehört zum Inhalt des Kurses an der Grammendorfer Grundschule.

Grammendorf. Die zehnjährige Lena ist ein Naturtalent. Gleich viermal schafft sie es, beim Casting die höchste Punktzahl zu ergattern. Doch auch wenn die blonde Lena ein hübsches Mädchen ist, geht es bei diesem Casting nicht um Modelqualitäten. Bei diesem Casting handelt es sich um eine Disziplin des Angelsports.

OZ-Bild

In Grammendorf werden Grundschüler mit den Grundlagen des Fischefangens vertraut gemacht

Zur Bildergalerie

Lena besucht wie zehn weitere Kinder der Grammendorfer Grundschule ein Ganztagsangebot, in welchem sich in diesem Jahr alles rund um heimische Gewässer dreht. „Wir arbeiten dabei eng mit dem Regionalanglerverband Nordvorpommern zusammen“, erzählt Kursleiterin Christiane Uecker. Es war die Idee des Vorsitzenden Dirk Siems, bereits Grundschüler an den Angelsport heranzuführen und sie während des Ganztagsangebotes auf den Fischereischein vorzubereiten.

Siems selbst ist an der Regionalen Schule Tribsees mit einem ähnlichen Projekt aktiv. „Kinder können ab zehn Jahren den Fischereischein machen, ab 14 Jahren müssen sie einen besitzen, wollen sie in den heimischen Gewässern auf Fischfang gehen“, weiß der Angelchef. Doch mit dem Nachwuchs sieht es in den Angelvereinen der Region alles andere als rosig aus. „Die Anzahl der Kinder geht deutlich zurück“, so seine Beobachtung. Für ihn ein Alarmsignal. Und ein Grund, aktiv zu werden, Kinder und Jugendliche wieder für die Natur im Allgemeinen und den Angelsport im Besonderen zu begeistern und im Idealfall als Vereinsmitglieder zu gewinnen.

In Grammendorf hibbeln die Jungen und Mädchen um Christiane Uecker und ihren Mann Bernd herum. Heute wird es wieder spannend. Casting, ein Präzisionssport beim Angeln, steht auf dem Plan. Dabei gilt es, ein an der Angelschnur befestigtes Gewicht auf einen bestimmten Punkt zu werfen. Bernd Uecker, selbst passionierter Angler und Vorsitzender des Vereins Sportfischer Trebeltal, hat dazu eine Zielscheibe mitgebracht, die er auf dem Boden der Turnhalle ausgebreitet hat. Wie eine riesige Dartscheibe sieht sie aus. Und wie beim Dart – das merken die Kinder schnell – ist es gar nicht einfach, das Bulls Eye, also genau die Mitte, zu treffen. Doch der Ehrgeiz ist geweckt und Spaß macht dieser kleine Wettkampf, wer die genauesten Würfe landet, allemal.

„Neben solchen praktischen Übungen versuche ich den Kindern auch viel Interessantes über unsere heimischen Gewässer und die Tiere und Pflanzen, die in und an ihnen leben, zu vermitteln und sie so optimal für den Fischereischein vorzubereiten“, so Christiane Uecker. Materialien für ihr Ganztagsangebot wie Bücher oder Arbeitsblätter besorgt ihr Dirk Siems über den Regionalanglerverband NVP.

Doch allein mit Büchern ist es nicht getan. „Wir müssen mit der Zeit gehen und digitaler werden, dürfen uns der modernen Kommunikation nicht verschließen“, sagt er überzeugt. Weshalb also nicht mal ein Angelvideo auf youtube im Unterricht ansehen? Das helfe nicht nur, sich auf den Fischereischein vorzubereiten sondern auch, die Angelvereine für Kinder und Jugendliche wieder interessant zu machen.

Angelsport und Fischereischein

9 Angelvereine gehören dem Regionalanglerverband Nordvorpommern an.

Innerhalb des Verbandes wird verstärkt auf die Nachwuchsarbeit Wert gelegt.

In Schulen wie der Grammendorfer Grundschule oder der Regionalen Schule in Tribsees werden Kinder und Jugendliche mit Ganztagsangeboten für den Angelsport begeistert und fit für den Fischereischein gemacht.

Der Fischereischein gilt als Sachkundenachweis des Anglers im richtigen Umgang mit der Umwelt und Natur an heimischen Gewässern sowie den Fischen.

Kinder ab zehn Jahren können einen Fischereischein ablegen, für junge Angler ab 14 Jahren ist er Pflicht.

Claudia Noatnick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Verschiedene Fisch-, Seestern- und Krebstierarten gewöhnen sich im Ozeaneum ein

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nordvorpommern
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.