Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Nordvorpommern Apfelchips bald aus Greifswald
Vorpommern Grimmen Nordvorpommern Apfelchips bald aus Greifswald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 19.11.2016

. Die in Stralsund ansässige Firma Bio am Sund bereitet die Produktion von eigenen Bio-Erzeugnissen vor und baut dazu eine Betriebsstätte in Greifswald auf. Im Gewerbegebiet „Am Koppelberg“ will sie einen Manufakturbetrieb eröffnen, kündigte Geschäftsführer Martin Nätscher an. Zehn neue Arbeitsplätze sollen entstehen. Eine zuletzt ungenutzte Großküche werde umgebaut, mit den nötigen Maschinen ausgerüstet.

Das Wirtschaftsministerium des Landes unterstützt das Projekt. Am Donnerstag erhielt die Bio am Sund GmbH von Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) einen Zuwendungsbescheid über 524000 Euro. Die Fördersumme stammt aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und deckt fast ein Drittel der Investitionssumme. Insgesamt sollen 1,66 Millionen Euro investiert werden.

Erzeugen will die GmbH Bio-Trockenfrüchte aus Bio-Äpfeln. Vor allem „in Qualität und Vielfalt“ wolle man sich von marktüblichen Erzeugnissen abgrenzen, sagt Nätscher. Bio-Apfelchips, -Ringe und -Würfel für Müsli-Produkte würden in Premiumqualität angeboten.

Neben einem Werkverkauf sollen die Kunden die Möglichkeit haben, Einblicke in die Produktion zu nehmen. „Wir möchten damit für eine höhere Wertschätzung von hochwertigen Nahrungsmitteln werben“, erklärt Martin Nätscher.

OZ

Mehr zum Thema

Francis Rossi über den späten neuen Sound von Status Quo und den Bandausstieg von Rick Parfitt

16.11.2016

Moderiert wird die 22. Gala am Sonnabend von Andreas von Thien, Sport- nachrichten-Chef bei RTL und n-tv.

17.11.2016

Vor vier Jahren setzte das MacBook Pro mit seinem exzellenten Retina-Display neue Maßstäbe im Laptopmarkt. Mit einem runderneuerten Modell will Apple mit einem alternativen Touch-Bedienkonzept punkten. Eindrücke aus einem ausführlichen Praxistest.

17.11.2016

Uta Quade würde ohne Angst in jedem Lokal der Region essen. Mit ihrer Arbeit sorgt sie dafür, dass das auch so bleibt

19.11.2016

Kabarett-Zeit im Vorpommernhus Klausdorf. Am Sonnabend, 20 Uhr, ist Hans-Hermann Thielke ist wieder da.

16.11.2016

Der Kreis Vorpommern-Rügen muss einspringen und bleibt jährlich auf fast 300000 Euro sitzen

16.11.2016
Anzeige