Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Nordvorpommern Autobahn stört die Idylle
Vorpommern Grimmen Nordvorpommern Autobahn stört die Idylle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 21.10.2017
Ortseingangsschild.
Behnkenhagen

Die Straßen in Behnkenhagen heißen Lärchengrund und Wiesengrund. Darin steckt schon viel Natur. Ja, Behnkenhagen – rund zehn Kilometer von Grimmen und 14 Kilometer von Greifswald entfernt – ist eine grüne Idylle. Der Ort gehört zur Gemeinde Süderholz. 1343 wurde er von deutschen Siedlern als Bauerndorf gegründet. Die ältesten Häuser, die auch heute noch bewohnt werden, stammen aus den Jahren zwischen 1800 und 1900. Mittlerweile zerteilt aber eine Bücke das Dorf, die im Zusammenhang mit dem Bau der A 20 errichtet wurde. Je nach Windrichtung belastet seither Auto-Lärm die Wohnidylle. Rund 60 Einwohner leben heute hier. 1960 waren es noch 170 Menschen.

OZ

Petra Perleberg fühlt sich in Behnkenhagen sehr wohl

21.10.2017

Förderverein der Dorfkirche Abtshagen will 8000 Euro für Vorhaben akquirieren

19.10.2017

Halloween und der Beginn der närrischen Zeit sorgen für reges Treiben in der Ausleihstation

18.10.2017
Anzeige