Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Nordvorpommern Frühstück mit Harry
Vorpommern Grimmen Nordvorpommern Frühstück mit Harry
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 23.01.2013

„Mag sein, dass es auf die Leute da drüben auch zutrifft“, erklärt Harry, „aber eigentlich meinte ich was anderes. Gestern gab‘s in Greifswald doch Frühstück mit Harry. Der Wirtschaftsrat Deutschland hatte zur morgentlichen Runde mit meinem Namensvetter eingeladen. Motto des Ganzen: Harry, der Minister, erzählt bei Schnittchen und Kaffee über Perspektiven der vorpommerschen Wirtschaft.“

„Na, ob das so entspannt war“, brummt Glocke Benno dazwischen. Glocke Röschen findet die Idee insgesamt aber gut: „Sowas muss man viel öfter machen. Und an wechselnden Standorten. Warum soll sich Minister-Harry nicht mal in Grimmen bei Kühl oder Junge ins Café setzen, mit den Grimmenern ins Gespräch kommen und das Ganze sponsern. Frühstück mit Harry, das hat doch wirklich das Zeug zum Klassiker.“ Das sieht auch Glocke Ralf so — und findet, nicht nur Grimmens Multifunktionsamtsträger Harry sollte auf diese Weise dem Volke bei Käsebrötchen und Café Latte begegnen: „Land-Ralf würde sowas bestimmt auch machen. Das könnte sich zu einer richtigen Polit-Initiative entwickeln. Vorpommern-Rügen — der Kreis, wo Frühstücksrunden Politik machen. Cafés haben wir schließlich zwischen Kap Arkona und Grimmen ausreichend. Im Sommer kann Land-Ralf die einzelnen Frühstücks-Treffs sogar auf seiner Kawasaki abklappern. Wo er doch so gerne Motorrad fährt. Und die Leute in Binz, Wustrow, Bad Sülze und Kandelin können dem Landrat mal Aug in Aug berichten, was sie auf dem Herzen haben. Mehr Bürgerservice geht nun wirklich nicht.“

Röschen meint, das sollte als Idee für 2013 diskutiert werden. Und 2014 könnte man das Ganze sogar erweitern: „Wieso nicht mal Neujahrsempfänge für alle Bürger machen? Dann müssen die Jäger zwar ein paar Wildschweine mehr fürs Buffet schießen. Aber dann hätte Otto Normalverbraucher auch mal Gelegenheit, bei lecker Happen Politik zu machen...“

ps

Der „Kunstverein in Stralsund“ beginnt sein Programm in diesem Jahr mit einem Vortrag. In der Stadtbibliothek Stralsund spricht Dr. Ruth Negendanck vom Germanischen Nationalmuseum Nürnberg am 23. Januar um 19 Uhr zu dem Thema „Begegnungen auf Hiddensee“.

22.01.2013

„111 m² Tanz“ heißt ein Ballettabend, zu dem das Theater Vorpommern am 26. Februar in das Große Haus in Stralsund einlädt. Gezeigt werden Ausschnitte aus den schönsten Arbeiten des balleetts Vorpommern unter der Leitung von Ralf Dörnen in den vergangenen 15 Jahren.

23.01.2013

Die sonst winterliche Ruhe auf dem Kronsberg unmittelbar vor den Toren Tribsees ist derzeit ungewohnt lautstark gestört. Der Grund: Im Auftrag der Agrarproduktionsgenossenschaft Thomashof ist die Bauschuttaufbereitungsfirma Döring aus der Trebelstadt mit schwerer Technik dabei, tonnenschwere Betonplatten zu entsorgen.

23.01.2013
Anzeige