Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Nordvorpommern Gut gerüstet in den Mai
Vorpommern Grimmen Nordvorpommern Gut gerüstet in den Mai
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 20.04.2013
Grimmen

Die zwölf Glocken vom Glockenspiel des Grimmener Rathauses läuten sich allerlei übers Stadtgespräch. „Jetzt sind wir gut gerüstet“, meldet sich Glocke Roland im Rathausturm: „Gleich nebenan ist das Verwaltungsgebäude nun eingerüstet, die Sanierung kann beginnen.“ Glocke Burkhard möchte wissen, ob das denn über mehrere Jahre läuft — so wie bei der Sanierung des historischen Rathauses. „Das Geld hat die Stadt jedenfalls so geplant“, meldet sich Glocke Benno, „es geht ja nicht nur um das Haus an der Ecke Lange und Buddeliner Straße. Auch das Verwaltungsgebäude, in dem sich Kämmerei und Standesamt befinden, wird saniert. Danach ist dann die Stadtverwaltung tipptopp in Ordnung.“

Glocke Röschen findet, der Markt als solcher ist schon jetzt ein Blickfang: „Das hast du am Mittwochabend wieder gemerkt, als das Fernsehen mit unserer Stadtführerin eine Geschichte zum Thema Hexen und Hexenverbrennung gedreht hat. Quasi als Einstimmung auf die Walpurgisnacht, zu der Gudrun Rech ja wieder eine abendliche Stadtführung anbieten wird. Unsere Altstadt ist richtig schmuck geworden“, freut sich Röschen. Das spiele bei einer Walpurgisnacht eigentlich keine Rolle, brummt Glocke Harry: „Altstadtsanierung ist da eher hinderlich. Bei der Walpurgisnacht würde es eher helfen, wenn Grimmens Altstadt spätabends gruselig rüber käme.“

Ihm sei eine schmucke Altstadt trotzdem lieber, findet Benno: „Und Entdeckungen kannst du doch an fast jeder Ecke machen. Wir haben in der Altstadt eine Kleine Leichnamstraße. Welche Stadt kann das schon von sich behaupten. Das hat doch Gruselfaktor.“

„Naja, das musst du aber schon erklären. Schließlich heißt die Straße nicht so, weil dort klappernde Skelette arglose Grimmener erschreckt haben. Sondern weil dort früher mal die Kapelle zum Heiligen Leichnam gestanden haben soll. Wer auch immer das gewesen sein mag“, wirft Roland ein.

Glocke Walter freut sich jedenfalls, dass Grimmen sozusagen gut gerüstet in den Monat Mai geht: „Und da feiern wir die Feste, wie sie fallen. Das Maibaumfest. Das Stock-Car-Wochenende. Nicht zu vergessen das Jubiläum unseres Stadtchores. Der wird nämlich 30 Jahre alt. Und gefeiert wird am 11. Mai mit einem großen Programm im Kulturhaus...“

Peter Schlag

Interview mit Peter Latendorf, bis 1996 Revierförster in Bremerhagen.

20.04.2013

Vier Menschen sind gestern bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 105 bei Kirchdorf verletzt worden — einer von ihnen schwer, drei leicht.Der Unfall ereignete sich gegen 14.20 Uhr auf der Bundesstraße 105 im Kreuzungsbereich der Abfahrt Kirchdorf.

20.04.2013
Nordvorpommern Uns Dörp: Die OZ unterwegs in Bremerhagen - Aus Konsum ist Wohnhaus geworden

Familie Sengbusch: Mehrere Generationen leben im Ort. Mieke ist die jüngste Einwohnerin des Dorfes.

20.04.2013