Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Nordvorpommern IN KÜRZE
Vorpommern Grimmen Nordvorpommern IN KÜRZE
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 24.01.2013

Die Polizei hat keine neueSpur, wie sie gestern bestätigte. Frau Unger wurde am 7. Janaur zuletzt um ca. 15 Uhr vor ihrem Haus in Negast, Hauptstraße 7, gesehen. Sie ist 1,62 m groß, hat nackenlange grau-blonde Haare und eine etwas untersetzte Gestalt. Vermutlich ist sie bekleidet mit dunkler Winterjacke und einer weißen Strickmütze. Außerdem hatte sie zwei metallic-blaue Nordic-Walking-Stöcke bei sich. Hinweise nimmt auch die Familie, die neue Flugblätter verteilt hat, unter ☎ 29 00 32 entgegen.

Missbrauchsforum fällt heute aus Niepars — Die für heute Abend geplante Vortrags- und Diskussionsrunde zum Thema sexueller Missbrauch im Nieparser Verwaltungsgebäude muss aus Krankheitsgründen ausfallen. Als neuer Termin ist der 28. Februar ins Auge gefasst.

Wohnblock soll abgerissen werden Tribsees — Nachdem letztes Jahr bereits in Franzburg am Platz des Friedens ein Wohnblock abgerissen werden musste, soll dies nun auch in der Ernst-Thälmann-Straße in Tribsees geschehen. Ein entsprechender Antrag sei gestellt, informierte Bürgermeister Thomas Molkentin (CDU). Grund sind die zunehmenden Leerstände. In dem 24-WE-Block, sind derzeit lediglich noch neun Wohnungen belegt. Den Mietern sollen Ersatzwohnungen angeboten werden. Der Wohnblock gehört der Richtenberger Wohnungsbaugesellschaft. Letztmalig stehen 2013 Fördermittel aus dem Programm „Umbau Ost“

für derartige Maßnahmen zur Verfügung.

Bedingungen für Stadtarbeiter verbessert Tribsees — Die Arbeitsbedingungen für die vier Stadtarbeiter im Tribseeser Stadtbauhof konnten jetzt verbessert werden, indem hier eine zweite Toilette eingebaut wurde. Der Stadtbauhof ist auch Pausentreff für die so genannten MAE-Kräfte und Ein-Euro-Jobber.

LN

91 Fenster wurden in der Tribseeser Kita am Verbindungsweg bislang erneuert. 48 davon noch kurz vor Weihnachten. „Das war schon ein gewaltiger Kraftakt, den wir aber dank vernünftiger Planung und guter Zusammenarbeit mit den Eltern und Bauarbeitern gemeistert haben“, sagt Leiterin Cornelia Werner.

24.01.2013

Sie ist mittlerweile ein richtiges Wahrzeichen von Tribsees, die 2011 während des Bildhauersymposiums von Thomas Reich aus Müggenwalde geschaffene Metallplastik „Der Bassist“.

23.01.2013

Zahlreiche Gäste bei Wohltätigkeitsvorstellung Die „Stralsundische Zeitung“ berichtete am 23. Januar 1913 aus Richtenberg: „Die Sonntagabend im Saale des Hotels Frisch auf Veranlassung der Frau Pastor Kruschke und unter gütiger Mitwirkung von Damen und Herren aus Stadt und Land veranstaltete Wohltätigkeitsvorstellung erfreute sich eines so zahlreichen Besuches, daß der große, geräumige Saal kaum die Zahl der Anwesenden zu fassen vermochte.

23.01.2013