Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Nordvorpommern Interkulturelle Woche: Viele Höhepunkte bis Sonnabend
Vorpommern Grimmen Nordvorpommern Interkulturelle Woche: Viele Höhepunkte bis Sonnabend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 28.09.2017
Ein kleiner Flohmarkt kam super an. Den gesamten Nachmittag über herrschte munteres Treiben beim Aktionstag. FOTOS (2): RAIK MIELKE
Grimmen

. Gemeinsam einen schönen Nachmittag zu verbringen und dies trotz, oder gerade aufgrund kultureller Unterschiede – dieses Zeichen sollte gestern Nachmittag beim Aktionstag „Vielfalt verbindet“ im Grimmener SOS-Familienzentrum gesetzt werden. „Dies ist eine Veranstaltung innerhalb der interkulturellen Woche. Es ist schön, dass so viele Familien gekommen sind. Wir wollen uns und die Kulturen unserer neuen Nachbarn noch besser kennenlernen“, begrüßte Rita Claußen, Koordinatorin im SOS-Familienzentrum, die Besucher.

Im SOS-Familienzentrum genossen gestern viele Leute den Familientag

Bereits am Vorabend wurde in den Räumlichkeiten die Fotoausstellung „Asyl ist Menschenrecht“ eröffnet. Insgesamt geben 36 Aufnahmen in eindrucksvoller Art und Weise einen Eindruck, was die Familien in Zeiten der Flucht durchmachen mussten. „Es gab viele emotionale Momente. Ein kleiner Junge sagte beim Betrachten einer großen Menschenmenge: ,Das waren wir. Das will ich nie wieder’“, erläuterte die Koordinatorin.

Gestern Nachmittag stand der Spaß im Vordergrund. Ob die Weltmeisterin im Body Painting, ein kurzweiliges Stück beim Wäschekorbtheater, musikalische Beiträge oder ein kleiner Flohmarkt – der bunte Nachmittag auf dem Hof des SOS-Familienzentrums kam super an. Als dann auch noch zahlreiche landestypische Speisen serviert wurden, hatte der interkulturelle Nachmittag seinen Lauf genommen. „Ich finde es super, wie viel im Familienzentrum für die Integration getan wird“, lobte Besucherin Kerstin Bauer das große Engagement.

„Mit der interkulturellen Woche soll zum einen auf die Flüchtlingsthematik aufmerksam gemacht werden. Zudem soll gezeigt werden, dass es uns wichtig ist, den Flüchtlingen einen guten Start zu ermöglichen und sie gut in unsere Gesellschaft zu integrieren“, erklärte die Koordinatorin des Familienzentrums, Rita Claußen.

Weitere Termine der interkulturellen Woche

Die Ausstellung „Asyl ist Menschenrecht“ von „Pro Asyl“ ist noch mindestens bis Ende Oktober im Grimmener SOS-Familienzentrum in der Otto-Krahmann- Straße 1 zu sehen. Interessierte können einfach zu den Öffnungszeiten in die Einrichtung kommen. Gezeigt werden 36 Fotografien und die dazugehörigen Geschichten.

Donnerstag findet um 15 Uhr ein interkultureller Treff im „Alten Milchladen“ in Tribsees statt.

Um 19 Uhr gibt es eine Kinovorstellung im SOS-Familienzentrum. Gezeigt wird der Film „Neue Liebe“. Es ist ein Dokumentarstreifen über die Migration und die Heimat aus Sicht von Kindern und Jugendlichen.

Am Freitag um 17 Uhr werden in der Tribseeser Thomaskirche die Ausstellungen „50 Jahre Terre des hommes“ und „Kinder auf der Flucht“ eröffnet.

Zum Abschluss der interkulturellen Woche gibt es am Sonnabend um 18 Uhr in der Grimmener Marienkirche eine ökumenisch, multikulturelle Andacht.

Raik Mielke

Mehr zum Thema

Die Mannschaft aus Trent hat den Titel am Wochenende verteidigt

25.09.2017

Die Mannschaft aus Trent hat den Titel am Wochenende verteidigt

25.09.2017

Dass sie sich gemeinsam zeigen, das hatte so mancher Royal-Fan gehofft. Dass der gemeinsame Auftritt von Prinz Harry und Meghan Markle so vertraut und gelöst werden würde, damit hatte aber kaum jemand gerechnet.

26.09.2017

Frank Simanowski ist seit 35 Jahren Mitglied im Klangkörper der Trebelstadt und geht seinem Hobby noch immer mit voller Begeisterung nach

27.09.2017

Mitglieder der Grimmener DLRG und Kameraden der Süderholzer Jugendwehr üben gemeinsam

26.09.2017

Grimmener Unternehmer Martin Scheitor kam im Krankenbett auf die kreative Idee

26.09.2017