Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Nordvorpommern Unternehmer sehen positiv in die Zukunft
Vorpommern Grimmen Nordvorpommern Unternehmer sehen positiv in die Zukunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 12.10.2017

/Stralsund. Optimistische Aussichten: 45 Prozent der in Vorpommern ansässigen Unternehmen erwarten für das Jahr 2018 eine positive Wirtschaftsentwicklung, der Rest geht immerhin von einer stabilen Wirtschaftslage aus. Zu diesem Ergebnis kommt die vierte Unternehmerkundenstudie, die im Auftrag der Commerzbank durchgeführt worden ist. Für diese wurden Freiberufler, Handwerker und Gewerbetreibende mit einem Jahresumsatz von bis zu 15 Millionen Euro in der Region zwischen Recknitz und polnischer Grenze zu den Themen wirtschaftliche Entwicklung, Innovationsklima, Digitalisierung und Finanzierung befragt. Aus ihr geht aber auch hervor, dass jeder dritte Unternehmer seine private Altersvorsorge durch die andauernde Niedrigzinsphase in Gefahr sieht. „Ein alarmierender Wert, fällt er doch fast doppelt so hoch wie noch im Vorjahr aus“, sagt Lydia Nobis, Beraterin für Unternehmerkunden bei der Commerzbank Stralsund.

Zu den Erwartungen an die neue Bundesregierung befragt, gaben 90 Prozent an, dass sie sich eine Verbesserung der Bildungspolitik wünschen, gefolgt von Steuerentlastungen (81 Prozent) und der Förderung von Forschung und Entwicklung (78 Prozent). Dazu passt, dass nur jedes fünfte Unternehmen das Innovationsklima in Mecklenburg-Vorpommern als freundlich bezeichnet. „Zu wenig Finanzmittel für Forschung und Entwicklung, zu viel Regulierung und zu wenig Fachkräfte hemmen die Innovationskraft in der Region“, zählt Filialdirektor Dirk Krüger die Hindernisse auf, die genannt wurden.

mwe

Baugrund bereitet Gemeinde Süderholz Kopfzerbrechen

11.10.2017

Ein Seminar zur sexuellen Bildung in der Vorpubertät wird am kommenden Sonnabend, dem 14. Oktober, ab 10 Uhr an der Volkshochschule in Grimmen veranstaltet.

11.10.2017

Fast 700 Besucher im ausverkauften Stadtkulturhaus „Treffpunkt Europas“

10.10.2017
Anzeige