Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Pause vom stressigen Schulalltag
Vorpommern Grimmen Pause vom stressigen Schulalltag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 13.04.2017

Nun sind endlich Ferien – eine Möglichkeit, den stressigen Schulalltag mal hinter sich zu lassen. Gerade die letzten Wochen hatten es in sich, wollten doch alle Lehrer auf einmal unsere Fähigkeiten überprüfen.

Die Ferien sind dazu da, um alles Mögliche zu tun, oder eben auch nicht. In dieser Zeit relaxen viele, treffen sich mit der Familie und Freunden, gehen feiern und tanken Energie, um sich so für den viel zu schnell wieder beginnenden Schulalltag zu wappnen. Denn dann bleibt wenig Zeit für andere Dinge und Gedanken.

Doch wie man munkelt, sind unsere Eltern auch froh, wenn dann die Ferien wieder zu Ende sind und die Normalität zurückkehrt. Angeblich hätten die Erholung suchenden Schüler auf die Dauer einen störenden Einfluss auf den häuslichen Alltag, heißt es. Das kann man aus Sicht eines Schülers kaum nachvollziehen. Wie kann man stören, wenn man lange im Bett liegt oder Musik hört? Und den täglichen Fernsehkonsum verschieben Schüler doch zumeist extra tief in die Nacht, wenn die Eltern schlafen...

Und so sind die Osterferien doch ein wunderbares Training für die Sommerferien! Bis dahin sind es, Gott sei Dank, nur noch drei Monate.

OZ

Mehr zum Thema

Bund und Land planen dieses Jahr 20 Baumaßnahmen – Besonders eng wird es auf der Insel Rügen

05.03.2018

Lorenz Caffier (62) gibt heute den Vorsitz der Landes-CDU ab. Wie lange er Minister bleibt, wird bereits diskutiert.

08.04.2017

Die Kluft in der Türkei ist groß: Auf der einen Seite stehen Sonne, Strand und günstige Ferienhotels. Auf der anderen Seite sind da Hetze gegen Europa, Terror und die Verfolgung politischer Gegner. Was ist nun von Urlaub in der Türkei zu halten?

12.04.2017

Jedes Jahr ruft die Gemeinde Wendorf ihre Einwohner zum Arbeitseinsatz. In diesem Jahr soll am 22. April gewerkelt werden. Treffpunkt ist um 8 Uhr am Feuerwehrhaus in Neu Lüdershagen.

13.04.2017

Niepars. Ausgegangen waren die Nieparser mal von 100000 Euro, die eine Umsetzung des Brandschutzkonzeptes für die Regionale Schule kosten sollte.

13.04.2017

„Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“ ist im Vorpommernhus zu Gast

13.04.2017
Anzeige