Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
ASB übernimmt Grammendorfer Kita

Grammendorf ASB übernimmt Grammendorfer Kita

Übergabe an den neuen Träger ist für den 1. Juni angepeilt

Voriger Artikel
Stadt will Zahlungsfrist verlängern
Nächster Artikel
Neuer Träger für die Kita „Löwenzahn“

Kinder des Hortes der Kindertagesstätte „Löwenzahn“ in Grammendorf bei einer Malstunde mit Erzieherin Beate Gizler-Glaß. Die Kita hat Platz für 60 Kinder, derzeit werden 55 Mädchen und Jungen betreut.

Quelle: Foto: Peter Franke

Grammendorf. „Wir haben das jetzt einstimmig beschlossen, und das finde ich gut so“, brachte es Udo Peters (CDU), Bürgermeister der Gemeinde Grammendorf, am Donnerstagabend während der Sitzung der Gemeindevertreter auf den Punkt. Sekunden zuvor hatte der Gemeinderat einhellig dafür gestimmt, die bislang gemeindeeigene Kindertagesstätte „Löwenzahn“ in die Obhut des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) zu übergeben.

Hintergrund ist, dass sich die Gemeinde die Kita finanziell nicht mehr leisten kann. Im Juni vorigen Jahres hatten die Grammendorfer die für die Tagesstätte fälligen Entgelte angehoben, erstmals seit 2007. Zum Zeitpunkt der Gebührenerhöhung verzeichnete die Löwenzahn-Kita ein Defizit in Höhe von rund 40000 Euro. Aufgrund rückläufiger Kinderzahlen wurde befürchtet, mit der Kita auf längere Sicht dennoch defizitär zu arbeiten. Bei einer Kapazität von 60 Kindern werden derzeit 55 Jungen und Mädchen betreut. Zudem hätte bei einem hohen Krankenstand des Personals der Kindereinrichtung der gesetzlich vorgeschriebene Betreuungsschlüssel nicht eingehalten werden können.

Im November 2016 fasste die Gemeindevertretung den Beschluss, Verhandlungen mit ausgewählten Betreibern von Kindertageseinrichtungen zu führen. Im Vorfeld des geplanten Trägerwechsels wurde eine Arbeitsgruppe gebildet, in der Gemeindevertreter, die Kita-Leiterin und deren Stellvertreterin, zwei Mitglieder der Elternvertretung sowie Mitarbeiter des Amtes tätig waren. Nach einer Ausschreibung durch die Amtsverwaltung hatten sich fünf Träger von Kindertageseinrichtungen beworben: das Familiensozialprojekt Vorpommern, der Verein Lebensräume Zarrendorf, das DRK, der ASB Regionalverband Warnow-Trebeltal und der Internationale Bund.

Mit diesen Trägern waren Gespräche im Amt sowie in der Kita geführt worden. Vertreter verschiedener Träger schauten sich die Grammendorfer Einrichtung an. Gemeindevertreter besuchten im Gegenzug mehrere Kitas der Bewerber.

Übergabekriterien der Grammendorfer waren unter anderem die Übernahme aller Kita-Mitarbeiter – in der Löwenzahn-Kita arbeiten neben Leiterin Carola Schröder fünf pädagogische Fachkräfte, die Anerkennung der Dienstjahre und die Weiterzahlung der jetzigen Gehälter. Zudem sollte die Einheit von Schule und Kita unter einem Dach beibehalten werden. Nicht zuletzt stand die Maßgabe, den Standort Grammendorf unbedingt zu erhalten. Von der Kita-Arbeitsgruppe war schließlich der ASB als Favorit gesehen worden.

„Wir sind sehr optimistisch und fühlen uns gut aufgehoben“, sagte Carola Schröder, Leiterin der Löwenzahn-Kita, während der Gemeinderatssitzung am Donnerstag mit Blick auf den ASB: „Die Standortsicherung in Grammendorf war uns sehr wichtig.“ Auch das eigene Küchenpersonal solle übernommen werden. Wie Bürgermeister Peters informierte, könne der Termin der Kita-Übergabe an den ASB im April nicht gehalten werden, Wahrscheinlicher sei der 1. Juni als Stichtag.

„Wir freuen uns, dass wir die Grammendorfer Einrichtung bekommen haben“, sagte Silvia Lill, Betriebsleiterin Kindertagesstätten beim Regionalverband Warnow-Trebeltal des ASB der OSTSEE-ZEITUNG. „Wir wollen gute Arbeit machen, und das im Einvernehmen mit der Gemeinde und in Partnerschaft mit den Eltern.“ In 25 Jahren als Kita-Träger „haben wir schon sehr viele Erfahrungen gesammelt“, erklärt Silvia Lill.

Der ASB-Regionalverband

Der Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Warnow-Trebeltal e.V. ist eine gemeinnützige Hilfsorganisation in den Landkreisen Rostock und Vorpommern-Rügen, die sich in den vielfältigen Projekten der sozialen Arbeit engagiert.

Mit Fachkompetenz arbeiten mehr als 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Verein. Dazu zählen viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer und im Freiwilligen Sozialen Jahr Tätige.

20 Kindertagesstätten sind bislang in Trägerschaft des Regionalverbandes Warnow-Trebeltal, davon acht im Landkreis Rostock und zwölf im Landkreis Vorpommern-Rügen.

Mehr als 2000 Kinder werden in den 20 Kitas betreut.

Peter Franke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Miltzow

Sundhagener Gemeindevertreter missbilligen Politik des Landes

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.