Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Kita-Neubau: Gemeinde muss abwägen

Süderholz Kita-Neubau: Gemeinde muss abwägen

will und kann Budget nicht überziehen.

Süderholz. Im September hätte schon das Fundament für den Kita-Ersatzbau in Kandelin gelegt werden sollen, im Oktober hätte dann das Haus schon gestanden. Bürgermeister Alexander Benkert (CDU) ärgert sich, dass er im Konjunktiv denken muss. Denn die Auftragsvergabe für den Kita-Neubau konnte Mitte August nicht über die Bühne gehen, weil die Angebote zweier Bieter weit über der Kostenschätzung der Süderholzer lagen. Jetzt muss eine Lösung her, um mit dem Bau doch noch voranzukommen. „Wir müssen im Verhandlungsverfahren etwas Sinnvolles erreichen“, sagt Alexander Benkert und meint die Gespräche mit der Firma, deren Angebot das Süderholzer Budget um rund 200 000 Euro überstiegen hatte. Gegebenenfalls müssten Abstriche beim Bauvorhaben gemacht werden, um Geld zu sparen, meint er. Denn das Budget müsse unbedingt eingehalten werden. „Wir haben uns schon in den Kosten gestreckt, mehr geht nicht. Das muss alles ja auch refinanziert werden“, gibt er zu bedenken.

Möglich sei es schließlich auch, später noch eine neue Ausschreibung zu machen, um das Projekt im Kostenrahmen halten zu können.

Wie es aussieht, werde das Bauvorhaben dieses Jahr nicht mehr fertig. „Wir haben deshalb den Antrag gestellt, die Fördermittel bis ins nächste Jahr übernehmen zu können“, informiert Benkert. Diese belaufen sich auf etwa 500 000 Euro (inklusive des gemeindlichen Anteils). Ein Teil der Fördermittel sei schon abgerechnet, erklärt er, ungefähr 80 000 Euro werden bis Ende Oktober schon abgerufen sein.

Jetzt müsse die Kita-Projektgruppe nochmals zur Beratung zusammenkommen, um zu ermitteln, wie es weiter gehen soll. Der Kita-Ersatzneubau komme auf jeden Fall, versichert der Bürgermeister. Nachdem Bau- und Hauptausschuss getagt haben, sei man sicher klüger und könne schon Definitives sagen. Alexander Benkert erinnert in diesem Zusammenhang auch an die erste Variante, die die Gemeindevertreter bei der Vorstellung der Planung für den Ersatzneubau diskutiert hatten — die sogenannte Modulbauweise. Es könnte ja sein, dass diese Variante wieder aufs Tapet komme.

 

Christine Drabsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 060

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist