Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° stark bewölkt

Navigation:
Nächste Runde bei Radwegebau in Griebenow

Griebenow Nächste Runde bei Radwegebau in Griebenow

Die Süderholzer drängen auf den Bau des Radweges entlang der Bundestraße 109 bei Griebenow (Landkreis Vorpommern-Rügen). Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) sagte jüngst seine Unterstützung zu.

Voriger Artikel
Nächste Runde bei Radwegebau in Griebenow
Nächster Artikel
Ein Traum in Grün: Balkon, Innenhof und dicht zum Markt

Der Radweg soll von Groß Bisdorf bis Greifswald führen.

Quelle: Grafik Oz

Griebenow. In der Großgemeinde Süderholz drängt man auf den Bau des Radweges bei Griebenow. Entlang der vielbefahrenen B 109 gebe es keinen entsprechenden Weg. Doch die Strecke sei gefährlich, immer wieder ereigneten sich Unfälle, so Tobias Lembke, Süderholzer Gemeinderatsmitglied. 

DCX-Bild

Die Süderholzer drängen auf den Bau des Radweges entlang der Bundestraße 109 bei Griebenow (Landkreis Vorpommern-Rügen). Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) sagte jüngst seine Unterstützung zu.

Zur Bildergalerie

Im Gespräch sei der Radweg schon ewig. Bereits 1990 soll es Gespräche darüber gegeben haben. Passiert ist bis heute nichts. Trotz verschiedener Aktivitäten wie Unterschriftenaktion und Fahrrad-Demo. Doch nun kommt Bewegung in die Radwegebau-Sache. Wirtschaftsminister Harry Glawe sagte beim jüngsten Griebenower Parkfest den Bürgern seine Unterstützung zu.

„Die Zuständigkeit liegt zwar bei Christian Pegel im Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung, aber ich könnte mir vorstellen, Gelder aus meinem Ressort umzuwidmen, falls es bei den Finanzen klemmen sollte“, so Glawe.

Ähnliches hat Glawe bereits auf der Insel Rügen getan. Dort sollte ein Radweg von Glewitz nach Garz gebaut werden, der, als die Gelder verbaut waren, im Niemandsland endete. Der Wirtschaftsminister stellte damals Geld zur Verfügung, damit auch das letzte Drittel des Radweges in Richtung Garz noch gebaut werden konnte.

Gebaut werden soll der Weg von etwa zehn Kilometern Länge vom Abzweig Groß Bisdorf über Griebenow nach Levenhagen und von dort nach Greifswald. Kostenpunkt: 1,48 Millionen Euro.

Claudia Noatnick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Warnemünde
Der zweite Bauabschnitt Seestraße führt von der Heinrich-Heine-Straße bis zur Wendeschleife unterhalb des „Teepotts“.

Eurawasser buddelt bei Straßenbau zuerst – dort wartet man nun auf grünes Licht aus der Hansestadt / Verwaltung bastelt noch an der Finanzierung für den zweiten Bauabschnitt

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist