Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Sundhagen hat jetzt ein Logo

Miltzow Sundhagen hat jetzt ein Logo

Das Zeichen soll künftig alle Briefköpfe der Gemeinde zieren

Voriger Artikel
Brennverbot: Gemeinden weisen Landkreis in die Schranken
Nächster Artikel
Gemeinde hat ihr eigenes Logo

Das neue Logo der Gemeinde Sundhagen. Bis zur endgültigen Beschlussfassung war es ein langer Weg.

Miltzow. Das neue Logo von Sundhagen steht. Nun geht es darum, wer es wie verwenden darf. „Es wird eine Nutzungsordnung geben“, verriet Martina Liedtke (CDU), die Vorsitzende des Ausschusses für Schule, Jugend, Soziales, Kultur, Sport und Vereinsarbeit der Gemeindevertretung von Sundhagen. „Diese wird im Internet veröffentlich. Nach ihr kann dann verfahren werden“, sagte Liedtke in der jüngsten Gemeindevertretersitzung. Ihr Ausschuss hatte die Logo-Findung von Anfang an begleitet.

Grundsätzlich soll das neue Logo Briefköpfe öffentlicher Schreiben der Gemeinde und der ihr untergeordneten Bereiche, wie zum Beispiel der Feuerwehr, zieren. Es soll aber nicht so sein, dass das Logo inflationär auch durch alle Vereine verwendet wird.

„Sie mögen uns schon mitteilen, wofür sie es nehmen wollen“, hieß es in der Gemeindevertretersitzung. Das neue Logo der 5000 Einwohner zählenden Großgemeinde wird vom Slogan „Sundhagen - Mehr als ein Dorf getragen.“ Symbolisiert werden darüber hinaus Fischfang, Felder, Wasser und Wald sowie typische Architektur.

Bis zur endgültigen Beschlussfassung über das neue Logo war es ein recht langer Weg, denn immer wieder gab es neue Anmerkungen und Hinweise, über die in den Gemeindevertretersitzungen öffentlich diskutiert wurde.

Dabei wurden oft schon bereits zu Papier gebrachte Vorstellungen wieder verworfen. So wurde zum Beispiel darüber gestritten, ob ein Hering reicht oder ob es ein ganzer Fischschwarm werden sollte.

Ebenso kam der Vorschlag, doch auch das Erdöl zu symbolisieren, woraufhin es das Gegenargument gab, dass jüngere Bewohner mit der Erdölförderung nicht viel anfangen könnten. Letztlich einigte man sich auf den jetzt zum Logo erhobenen Entwurf. Hilfreich zur Seite stand dabei ein Grafiker. Überlegt wurde bereits, dass das Logo künftig auch die Jacken der Jugendfeuerwehr zieren sollte. Ebenso gibt es Vorstellungen, es auf Schildern an allen Ortseingängen zu platzieren. ra

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Dieses Foto mit Eisstrukturen am Kooser See – aufgenommen im Januar 2017 – schickte uns OZ-Leser Wolfgang Schielke. Eingefügt hat er ein Gedicht von Ernst Moritz Arndt (1769-1860). „Von mir ein stiller Gruß an den verehrten Namenspatron meiner früheren Universität“, schreibt Schielke, der von 1974 bis 1979 an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald studiert hat.

Täglich erreichen die OZ-Redaktion weitere Leserbriefe zur Namensablegung der Uni Greifswald

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.