Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Polizei bricht Party im Rathauskeller ab
Vorpommern Grimmen Polizei bricht Party im Rathauskeller ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 19.04.2016

Eine privat organisierte Feier zum letzten Schultag der Abiturienten im Rathauskeller in Stralsund hat am Wochenende ein unrühmliches Ende genommen. Sie wurde am Sonnabendmorgen gegen 4 Uhr von der Polizei abgebrochen. Angemeldet war sie bis 6 Uhr.

Wie der Leiter des Polizeihauptreviers, Dietmar Grotzky, mitteilte, hatte es bereits gegen 23 Uhr Beschwerden von Anwohnern wegen zu lauter Musik gegeben. Streifenbeamte der Polizei sprachen aus diesem Grund mit dem Veranstalter, der anfangs noch für eine geringere Lautstärke gesorgt hat. Zu dem Zeitpunkt befanden sich etwa 300 junge Leute auf der Party.

Drei Stunden später gab es erneute Beschwerden. Die Polizei kündigte daraufhin an, die Veranstaltung zu beenden, wenn die Musik nicht leiser gestellt werden würde. Wenig später wurde gegen einen 23-Jährigen Anzeige wegen sexueller Belästigung und Beleidigung sowie Widerstands gegen die Polizei aufgenommen. Dem Mann wird vorgeworfen, eine junge Frau auf der Tanzfläche begrapscht und später die Polizei angegriffen zu haben.

Weil sich die Situation im Rathauskeller nicht beruhigte, entschied sich die Polizei gegen 4 Uhr, die Party abzubrechen. Dazu wurden aus umliegenden Revieren Kräfte von der Landes- und der Bundespolizei zusammengezogen. Insgesamt waren schließlich 20 Beamte im Einsatz. Der Veranstalter der Feier erhielt eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen ruhestörenden Lärms.

Nicht mehr ansprechbar waren zwei junge Männer, die nach der Feier im Stadtgebiet gefunden wurde. Ein 22-Jähriger lag in der Mauerstraße. Er schlief seinen Rausch schließlich im Polizeihauptrevier aus. Ins Krankenhaus gebracht wurde ein 18-Jähriger, der bewusstlos auf der Werftstraße gelegen hatte.

Wie die Stralsunder Stadtverwaltung auf OZ-Anfrage mitteilte, hatte ein Schüler aus dem Abschlussjahrgang des Hansa-Gymnasiums den Rathauskeller angemietet. Es habe keine zeitliche Begrenzung für die Party gegeben.

Von jpw/amü

Greifswalder Wissenschaftler überzeugen auf dem Deutschen Anästhesiekongress in Leipzig

19.04.2016

Nutzen und Akzeptanz von neuen elektronischen Hilfsmitteln untersuchen derzeit Senioren in 20 Greifswalder Privathaushalten.

19.04.2016

Katzenow. Der BUND Stralsund lädt am Montag, dem 2. Mai, um 19 Uhr zu einer Veranstaltung zum Thema Pestizide in der Landwirtschaft im Hotel „Zum Honigdieb“ nach Klockenhagen ein.

19.04.2016
Anzeige