Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Polizei stellt illegal angebrachte Plakate sicher
Vorpommern Grimmen Polizei stellt illegal angebrachte Plakate sicher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 11.05.2016

Es war sicher kein Zufall, dass die Polizei gerade am 8. Mai, dem Tag der Befreiung vom Hitlerfaschismus, gleich drei Transparente an den Gedenkstätten in der Bahnhofstraße in Grimmen sicherstellte.

Zum einen handelte es sich dabei um ein fast drei Meter langes Transparent mit der Aufschrift „Am Sozialismus klebt das Blut von 100 Millionen“, wie eine Sprecherin in Stralsund informierte. Nur wenige Schritte weiter fand sich ein Plakat, auf dem stand: „Ihr habt vergessen all die Toten, die starben durch die Roten“. Am Vormittag des 8. Mai hatte die Partei Die Linke sowohl am Ehrenmal für die gefallenen Sowjetsoldaten als auch am Mahnmal für die Opfer des Faschismus Blumen niedergelegt.

Ein weiteres Plakat mit einem Reim, der offenbar an die deutschen Soldaten im Zweiten Weltkrieg erinnern sollte, fand sich an einem Denkmal auf dem Friedhof. Wie die Polizeisprecherin sagte, handelt es sich bei den Plakaten um keinen Straftatsbestand, sondern um eine Ordnungswidrigkeit wegen illegalen Plakatierens. Sie laufe aber ins Leere, da die Personen nicht bekannt seien, die sie angebracht haben. ra

OZ

Seit Fertigstellung mussten mehrfach Reparaturen durchgeführt werden

11.05.2016

Etwa 800 Kinder werden in dieser Woche in der Teddybärklinik erwartet / Wer keinen Arzttermin hat, kann am Sonnabend auch ohne Anmeldung kommen

11.05.2016

Morgen wird der Konzertreigen eröffnet

11.05.2016
Anzeige