Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Postbüro war früher auch Eiersammelstelle
Vorpommern Grimmen Postbüro war früher auch Eiersammelstelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 23.03.2013
Marianne Möller (58) hatte früher die Poststelle im Dorf und ist jetzt täglich mit dem Auto zwischen Wüsteney, Willerswalde und Grimmen unterwegs. Quelle: Roswitha Pendzinsky
Behnkenhagen

„Ich fing am 1.Januar 1975 bei der Post an. Vorher hatte der Onkel schon 40 Jahre die Poststelle“, erzählt Marianne Möller (58), die mittlerweile die Postzustellung in mehreren Dörfern und einige Straßen in Grimmen macht. In der Behnkenhagener Poststelle wurden Briefmarken verkauft, Leute kamen zum Telefonieren, es wurden Renten ausgezahlt. Die Poststelle diente dienstags als Eiersammelstelle, und am Freitag tauschten Einwohner dort ihre leeren Gasflaschen gegen volle. „Ich habe auch manchmal für ältere Leute eingekauft. Das war einfach so, auf dem Dorf“, erinnert sich Marianne Möller noch gern an die Anfänge bei der Post.

rp

Ullrich Wulff ist ein waschechter Behnkenhagener. Seine Vorfahren waren Müller.

23.03.2013
Grimmen Auch das nochyogliacrlxs - VOR 99 JAHREN

Handarbeitsausstellung. Am Sonntag veranstaltete die Volksschule in ihrer Aula eine Handarbeitsausstellung. Die Eltern mussten sich wirklich freuen über all den Fleiß und die Geschicklichkeit, von denen die Handarbeiten Zeugnis ablegten.

23.03.2013

Der Ort Behnkenhagen wurde 1343 von deutschen Siedlern als Bauerndorf gegründet. Die ältesten Häuser, die auch heute noch bewohnt werden, stammen aus den Jahren zwischen 1800 und 1900. In so einem historischen Haus lebt Manfred Woll.

23.03.2013