Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Qualm gegen Frühlingsluft
Vorpommern Grimmen Qualm gegen Frühlingsluft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 23.03.2017

Es qualmt und stinkt, beschwerte sich gestern unser Leser Andreas Kluth aus Grimmen. Gerade jetzt, wo endlich wieder die Wäsche im Wind flattern, der erste Kaffeenachmittag im Freien stattfinden könnte, lodert in einem Nachbargarten das Feuer. „Unerträglich“, schimpft der Grimmener. Er habe das Verbot, Gartenabfälle zu verbrennen, begrüßt. „Ich habe auch ein Grundstück. Auch bei mir fallen jedes Jahr Gartenabfälle an. Aber ich verbrenne nichts“, berichtet er. Und das sei auch nicht nötig. Gleich mehrere Tipps, wie das umgangen werden kann, hat er parat. Kleinhäckseln und in die Bio-Tonne werfen, in blaue Säcke stopfen und zur Deponie fahren und wenn es doch mehr ist, per Anhänger zu Döring am Kaschower Damm bringen. „Für meine fünf blauen Säcke voller Gartenabfälle zahle ich nur 3,50 Euro“, berichtet Andreas Kluth. Das müsse doch für jeden möglich sein. Für eine Pkw-Anhänger-Ladung würden sieben Euro fällig werden, weiß er. „Mich regt es richtig auf, dass man in Grimmen seit Tagen die schöne Frühlingsluft nicht genießen kann“, kritisiert er und appelliert an seine Mitbürger, doch zu überlegen, ob nicht doch eine seiner genannten Alternativen möglich wäre.

OZ

Manchmal entdeckt man in seinen eigenen vier Wänden wahre Schätze. Und diese sind meist dort versteckt, wo man am wenigsten damit rechnet. Genau so war es bei dem Grimmener Gerd Buchholz.

23.03.2017

Buntes Wochenendprogramm: Lustiges in Hohenwieden, Flippiges in Griebenow und Spannendes in Horst

23.03.2017

Diese vier Bücher präsentiert der Stralsunder Mückenschweinverlag auf der diesjährigen internationalen Buchmesse in Leipzig vom 23.

23.03.2017
Anzeige