Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Radweg schließt Lücke zwischen Müggenhall und Richtenberg
Vorpommern Grimmen Radweg schließt Lücke zwischen Müggenhall und Richtenberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.08.2018
Ein Bagger der Firma Tief- und Straßenbau Stralsund arbeitet in Sichtweite des Richtenberger Sees an dem neuen Radweg zwischen Müggenhall und Richtenberg. Quelle: Foto: Jörg Mattern
Richtenberg/Müggenhall

Schwere Laster und ein Bagger sind derzeit zwischen Müggenhall und Richtenberg am Werk. Vor der Kulisse des Richtenberger Sees legt die Stralsunder Firma Tief- und Verkehrsbau entlang der Landesstraße 192 einen straßenbegleitenden Radweg an. Das Vorhaben soll eine weitere Lücke auf dem Rundweg um den See schließen. „Dann fehlt uns nur noch das Stück vom Ortseingang bis zur Promenade“, sagt Richtenbergs Bürgermeister Karldiether Wegner. Er weiß auch, dass das aktuelle Bauvorhaben lange in der Pipeline geschmort hat.

Die Planungen waren im Stralsunder Ingenieurbüro Umweltplan frühzeitig angelaufen. Ein möglicher Baustart war ursprünglich bereits für Anfang 2017 ins Auge gefasst worden. So zumindest hoffte man damals noch im Amt Franzburg Richtenberg. Nach OZ-Informationen galt es aber, umfangreiche Bedenken von Naturschützern auszuräumen. Der nahe See grenzt im Südwesten an das Landschaftsschutzgebiet Hellberge und hat eine schützenswerte Fauna und Flora. Schließlich war das Gewässer als ökologische Ausgleichsmaßnahme für den Bau der Bundesautobahn 20 angelegt worden.

Die Suche nach Ausgleichsflächen für den Bau des Radwegs gestaltete sich dann recht schwierig, aber erfolgreich. Wie Karldiether Wegner durchblicken ließ, wird Richtenberg davon profitieren. Der alte Friedhof der Stadt soll durch Baumpflanzungen in einen parkähnlichen Zustand versetzt werden. Der neue Radweg an der L 192 wird 390000 Euro kosten. Die Investition tragen das Land MV und die EU gemeinsam. Das Geld kommt aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Die Fertigstellung ist für den 26. Oktober geplant.

Wie aus dem Straßenbauamt verlautet, kann es während der Bauzeit vereinzelt zu halbseitigen Verkehrssperrungen kommen, die dann per Ampeln geregelt werden. Der neue Radweg wird 954 Meter lang und soll eine Breite von 2,50 Metern erhalten. Wer künftig aus Richtung Franzburg über den Kreisverkehr bei Müggenhall nach Richtenberg radelt, wird dann sicherer unterwegs sein, muss er sich doch nicht mehr die an dieser Stelle nur schmale L 192 mit dem Autoverkehr teilen. Und der ist durchaus beträchtlich. Einer Studie zufolge wurden in diesem Bereich 3891 Kraftfahrzeuge in 24 Stunden gezählt – darunter immerhin 320 Laster oder Schwerlasttransporte.

Das Verkehrsaufkommen resultiert vor allem aus der Tatsache, dass hier der Verkehr von der B 194 von Stralsund ab Steinhagen in Richtung Autobahn A20 nach Tribsees geführt wird. Zudem hat der Kreisel bei Müggenhall eine wichtige Verteilungsfunktion: Einerseits fließt der Verkehr von Rügen über Stralsund auf der L 192, ebenso geht es über die L 22 bis Marlow, Ribnitz-Damgarten und weiter zur Bundesstraße 105. Der ländliche Verkehr nach Velgast über die L 212 und nach Franzburg über die L 222 muss ebenfalls über den Knotenpunkt Müggenhall rollen.

Sicheres Radeln auf 954 Metern Radweg

Die Investition in den neuen Radweg an der L 192 zwischen Müggenhall und dem Ortseingang Richtenberg beläuft sich auf 390000 Euro .

Der Radweg wird 954 Meter lang und erhält eine Breite von 2,50 Metern.

Laut einer Studie sind an dieser Stelle der Landesstraße 192 bereits 3891 Kraftfahrzeuge innerhalb von 24 Stunden gezählt worden, darunter 320 Fahrzeuge des Schwerlastverkehrs.

Jörg Mattern

Wenn die Sonne über der Marina in Neuhof untergeht, liegt hinter den Beobachtern meist ein ereignisreicher Tag.

11.08.2018

Großes, Schweres und Hübsches aus den Gärten der Region Grimmen (Landkreis Vorpommern-Rügen).

10.08.2018

Dieter Jürgens aus Grimmen arbeitete 29 Jahre lang als Polizist.

10.08.2018