Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Reformation: Greifswald ist Spitze

Greifswald Reformation: Greifswald ist Spitze

Die Aktivitäten der Hansestadt zum 500. Reformationsjubiläum stoßen überregionales Interesse.

Greifswald. Die Aktivitäten der Hansestadt zum 500. Reformationsjubiläum stoßen überregionales Interesse. Kaum präsentierte die Vorbereitungsgruppe „AG 2017“ unter Leitung des Theologen Thomas Kuhn das vielfältige Programm für die kommenden Monate (die OZ berichtete), reagiert die Nordkirche: Oberkonsistorialrat Daniel Mourkojannis schlägt Greifswald vor, sich um Aufnahme in den Verbund der Reformationsstädte Europas zu bewerben.

„In diesem Verbund sind bislang 70 Städte aus 14 europäischen Ländern vertreten“, berichtet Kulturamtsleiterin Anett Hauswald. Eine erfolgreiche Bewerbung käme einem tollen Marketingeffekt gleich, urteilt sie. Greifswald würde im Zeichen der weltweiten Feierlichkeiten eine große Aufmerksamkeit erhalten und womöglich auch zusätzlich Touristen anlocken. Auf allen Werbeträgern, die im Zusammenhang mit dem Jubiläum stehen, würde Greifswald die Wortbildmarke „Reformationsstadt Europas“ tragen.

Die Hansestadt Greifswald wäre zugleich die erste Kommune im Gebiet der Nordkirche (MV, Schleswig-Holstein und Hamburg), die diesen Titel trage. Das Netzwerk der Europäischen Reformationsstädte wurde durch die Gemeinschaft Europäischer Kirchen in Europa (GEKE) für 2017 auf den Weg gebracht. Deren Anliegen ist es, Weite und Vielfalt der Reformation sichtbar zu machen. Alle in den Kommunen geplanten Aktivitäten werden durch die GEKE auf der Internetseite www.reformation-cities.org aufgenommen und als leicht abrufbare Information dargestellt. Dazu erscheint ein Porträt der Stadt und ihrer charakteristischen Bezüge zur Reformation des 16. Jahrhunderts. Die Greifswalder Aktivitäten würden zudem innerhalb der internationalen Öffentlichkeitsarbeit beworben.

www.reformation-greifswald.de

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Vorpommersche Wirtschaftsgeschichte in zweiter Generation: Tochter Bianca Y. Juha (l.), Sohn Sebastian Braun (2.v.l.) sowie die Eltern Norbert und Dagmar. FOTO: BRAUN-GRUPPE

Mit Medizin, Mode und Wurst macht die Greifswalder Braun-Gruppe Hunderte Millionen Euro Umsatz

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Grimmen
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist