Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Rentner bleibt mit Fahrstuhl stecken
Vorpommern Grimmen Rentner bleibt mit Fahrstuhl stecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:50 03.08.2016
Die Grimmener Feuerwehr musste am Montag einen 81-jährigen Rentner aus dem Fahrstuhl des Ärztehauses befreien. Quelle: Reinhard Amler
Anzeige
Grimmen

Zwei Stunden lang musste Heinz Lück (81) am Montagnachmittag im Fahrstuhl des Ärztehauses in Grimmen (Vorpommern-Rügen) ausharren. Dann befreite ihn die Feuerwehr. Der gehbehinderte Rentner war von einer Behandlung in der Physiotherapiepraxis in der 3. Etage  des Hauses gekommen und wollte nach Hause. Warum trotz eingegangenen Notrufes bei der Wartungsfirma von dort keine Hilfe kam, ist unklar. Der Landkreis als Eigentümer der Immobilie bedauert den Vorfall und will den Fahrstuhl im kommenden Jahr erneuern lassen. Wie die vielen älteren und teils gehbehinderten Patienten bis dahin klarkommen sollen, diese Antwort blieb er allerdings schuldig. 

Reinhard Amler

Anhänger des DDR-Autos haben auch in unserer Region eine Fangemeinde gegründet, die sich gern zu verschiedenen Fahrzeugtreffen auf den Weg macht

02.08.2016

Geschenktes Dreiergeläut aus Hannoversch Münden in der Kirchengemeinde begrüßt, nun wird auf Einbau gespart

02.08.2016

Bis zu 4000 Euro gibt die Pflegekasse zum Umbau dazu / Als unabhängige Anlaufstelle des Landkreises berät der Pflegestützpunkt

02.08.2016
Anzeige