Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Rheumaliga: Der Kampf gegen den Schmerz
Vorpommern Grimmen Rheumaliga: Der Kampf gegen den Schmerz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 17.11.2016

. Angefangen hatte alles 2008. Damals schmerzten zum ersten Mal die Hand- und Schultergelenke von Marion Klemm*. „Auch die Muskeln zogen. Irgendwann wurde es so schlimm, dass ich mich kaum noch im Bett rumdrehen konnte“, sagt die 72-Jährige. Sie wurde zum Dauergast bei ihrem Hausarzt, ließ mehrere Untersuchungen über sich ergehen. „Es wurde an mir rumgedoktert“, sagt die Graal-Müritzerin heute. Nach einiger Zeit des Schmerzes wurde schließlich die richtige Diagnose gestellt: rheumatoide Arthritis. „Ich war froh, als die Krankheit benannt werden konnte. Endlich galt ich nicht mehr als Simulantin“, gesteht Marion Klemm.

Arthritis, Arthrose, Gicht – unter den Oberbegriff Rheuma fallen mehr als 100 Krankheiten, die durch Entzündungen hervorgerufen werden und sowohl Gelenke oder Knochen als auch Muskeln und Bänder betreffen können. Folglich ist es schwer, eine Form von Rheuma eindeutig zu diagnostizieren. Ein unangenehmer Prozess. Denn meist gehen mit den Krankheiten des rheumatischen Formkreises starke Schmerzen einher.

„Mehr als 50 000 Menschen in Mecklenburg-Vorpommern – jung wie alt – sind betroffen“, weiß der Schatzmeister der hiesigen Arbeitsgruppe der Rheumaliga, Peter Neumann. Und fügt hinzu: „Es ist eine unterschätzte Volkskrankheit.“ Eine, für die es nur wenige Fachärzte gibt. „Hier in Ribnitz-Damgarten und in Bad Sülze weiß ich von je einem Rheumatologen. Außerdem gibt es noch eine spezialisierte Tagesklinik im Südstadt Klinikum in Rostock“, ergänzt der 76-Jährige. Für die Vielzahl an Patienten sei das aber nicht genug.

Denn jeder Schritt und jeder Griff kann für Rheumakranke zur schmerzhaften Herausforderung werden. „Es tut mal mehr und mal weniger weh“, erklärt Marion Klemm. „Das Wetter sitzt mir vor allem in den Knochen.“ Täglich nimmt sie Cortison, spritzt sich außerdem Methotrexat. Beides sind Medikamente für chronisch-entzündliche Krankheiten, die aber aufgrund ihrer starken Nebenwirkungen nur in schweren Fällen verschrieben werden. „Mit den Schmerzen zu leben ist schwer“, gesteht die Rentnerin. „Ich habe mich dadurch selbst ausgegrenzt.“ Betroffene aus ihrer Einsamkeit und Isolation herausholen, das ist das Anliegen der Rheumaliga in Ribnitz-Damgarten. Auch soll die Gemeinschaft dazu animieren, dass sich die Erkrankten neben den Therapien verstärkt selbst helfen. „Wir waren auch schon im Vogelpark oder haben eine Floßtour gemacht“, erinnert sich Marion Klemm: „Das sind Momente, in denen ich meinen Schmerz vergesse.“ Die Rentnerin, die gerne schwimmt und Handarbeiten macht, weiß, dass bereits zerstörtes Gewebe nicht mehr zu retten ist. „Deswegen bewege ich mich viel, denn das ist das Einzige, was ich vorbeugend noch machen kann.“

Dass die Gemeinschaft für die Erkrankten einen sehr großen Stellenwert hat, weiß auch Peter Neumann, der selbst nicht an Rheuma leidet. „Denn mit Gesunden, die die Schmerzen nicht nachvollziehen können, ist es schwierig darüber zu reden.“ So machen die Mitglieder der Rheumaliga von Graal-Müritz bis Barth auch Kranken- und Trauerbesuche. Das gibt Marion Klemm Kraft:„Mein Vorbild ist eine 90-jährige Dame von der Rheumaliga. Sie ist trotz ihrer Krankheit fit wie ein Turnschuh und bei jeder Aktion dabei.“

*Name von der Redaktion geändert Ann-Christin Schneider

OZ

Mehr zum Thema

Ohne Torrekord, aber mit der Optimalausbeute von zwölf Punkten überwintert die deutsche Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation. Der Bremer Serge Gnabry feiert ein starkes Debüt im DFB-Dress mit drei Toren.

12.11.2016

Hanna Schütz ist Obermaat in der Operationszentrale, muss aber auch bei anderen Aufgaben auf dem Boot mit anpacken / Die OZ begleitete sie bei einer Tagesfahrt

14.11.2016

Mitarbeiter schieben Überstunden / Lkw-Fahrer dringend gesucht

14.11.2016

. Als erste und einzige Stadt in Vorpommern wirbt Greifswald mit einem Imagefilm um mehr Aufmerksamkeit.

17.11.2016

Erich von Däniken hält Vortrag in der Alten Brauerei

17.11.2016

7 Klassenräume hat die Grundschule Süderholz in Kandelin derzeit insgesamt auf zwei Etagen. 1 Unterrichtsraum wurde zum Computerraum mit fest installierter Technik umfunktioniert.

17.11.2016
Anzeige