Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Schlosspark wird zum Farbenmeer
Vorpommern Grimmen Schlosspark wird zum Farbenmeer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:04 11.09.2018
In wechselnden Farben präsentierte sich das Griebenower Barockschloss beim Lichterfest. Quelle: Anja Krüger
Griebenow

Ein beleuchtetes Boot auf dem Schlosssee, ein vernebelter Eiskeller im mystisch blauem Licht – viel gab es zu entdecken beim Lichterfest im Griebenower Schlosspark (Landkreis Vorpommern-Rügen) am Sonnabendabend. „Leider hat in der Umsetzung nicht alles so geklappt, wie wir uns das vorgestellt haben“, entschuldigte sich Doreen Förster vom Verein Barockschloss zu Griebenow, der zu dieser außergewöhnlichen Veranstaltung einlud.

Nichtsdestotrotz machten jenen Besuchern, die die Dunkelheit abwarteten, die außergewöhnlichen Klänge aus Richtung des Eiskellers Lust auf eine Erkundungstour durch den Park. Und wer sich darauf einließ, für den gab es eine Menge zu entdecken. Neugierig machten die von Weitem durch den Park schimmernden Lichter. Jedoch war eine Taschenlampe vonnöten, denn beleuchtet waren die Wege teilweise spärlich bis gar nicht. „Von den Schwedenfeuern haben wir eine längere Leuchtdauer erwartet“, erklärt Doreen Förster. Da half vielen eben die Taschenlampenfunktion des Handys beispielsweise um zu den tanzenden Lichtern, erzeugt von einer Discokugel, oder den leuchtenden Blumen zu gelangen. Von dort aus hatte man dann auch einen fantastischen Blick auf das Barockschloss, das in wechselnden Farben erstrahlte und dessen Glockenturm ebenso in Szene gesetzt wurde.

Gleich zu Beginn schon um 18 Uhr fanden sich zahlreiche Gäste ein. Denn den Auftakt zum Lichterfest gaben die Grundschüler und die einstigen Funkenmariechen des ehemaligen Grimmener Carnevalclubs mit einem kleinen Programm.

Unübersehbar war, wie viel Mühe sich der Gastgeber, der für diese Veranstaltung Unterstützung von Elektromeister Noack, der Firma Volkmann, der Gemeinde, dem Löschzug der Gemeinde und der Feuerwehrkameradschaft Griebenow hatte, gegeben hatte. „Schön, dass so viele Leute gekommen sind“, resümierte Doreen Förster.

Leider gab es dann beim Zurückbauen am Sonntag eine Enttäuschung. „Schade, dass einige Gäste scheinbar keinen Respekt vor dem Eigentum anderer haben. Es wurden ausgestellte Dinge gestohlen und teilweise zerstört“, berichtet die Hauptorganisatorin.

Krüger Anja

Tribseeser SV feierte am Wochenende seinen 90. Geburtstag. Die Fußballer konnten kein Pokalgeschenk zur Party beisteuern und schieden aus Landescup aus.

11.09.2018

Gemeindevertreter nehmen Beschlussfassung über Verhandlungen für kommunalen Zusammenschluss von der Tagesordnung

11.09.2018

Vorpommern- Rügen will seine vier Standorte in Stralsund bis 2024 aufgeben und die Verwaltung am Heydemann-Ring zentralisieren. Dafür ist ein Neubau geplant. Die Kosten: 15 Millionen Euro.

11.09.2018