Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Schüler bauen Krötenschutzzaun und Nisthilfen

Grimmen/Müllrose Schüler bauen Krötenschutzzaun und Nisthilfen

Grimmener Förderschüler verbringen Projektwoche im Jugendwaldheim Müllrose. Ihre Schule will „Umweltschule in Europa“ werden.

Voriger Artikel
Tag der Toleranz am Gymnasium
Nächster Artikel
Zurück in die Steinzeit

Nisthilfen sind von den Förderschülern gebaut worden. Auch ein Krötenzaun wurde während ihrer Projektwoche errichtet.

Quelle: privat

Grimmen. Um den Titel „Umweltschulein Europa" bewirbt sich die Allgemeine Förderschule Grimmen in diesem Jahr.

Ein weiterer Baustein auf dem Weg dorthin war die Reise von 32 Schülern in das Jugend- Waldheim von Müllrose (Land Brandenburg). Dort waren in den vergangenen 5 Schuljahren insgesamt 13 Klassen für jeweils eine Woche in verschiedenen Projekten tätig: Sie nannten sich „Grüne Berufe", „Vom Samenkorn zum Möbelstück", „Kreative Gestaltung mit Naturmaterialien“, „Hirschkäfer“, „Renaturierung eines Tagebaus“, „Auf dem Wasser bergauf - Schleusen und Hebewerke“, „Energieumwandlung - sieben Wassermühlen im Schlaubetal“. Auch um das Bearbeiten von Holz für Nutzzwecke oder auch zur künstlerischen Gestaltung von Objekten ging es. In diesem Frühjahr haben die Schüler unter Anleitung von Waldpädagogen eine Koppelanlage für die Reitwanderstation errichtet. Holzeinschlag, Stämme schälen, den Zaun errichten und eine Brennholzmiete schichten — alle diese Arbeiten waren nach drei Vormittagen fertig. Eine andere Gruppe hat einen über 350 Meter langen Krötenschutzzaun errichtet und dabei noch 40 Fangeimer vergraben. Außerdem wurden Nisthilfen gebaut. Herr Kleemann, ehemaliges Mitglied der Nationalmannschaft von Stihl und Brandenburgischer Landesmeister im Kettensägen, verhalf den Schülern dann auch zu ihrem Maskottchen.

In einem schulinternen Wettbewerb hatten sie Vorschläge gesammelt, wie ihr "Umweltmaskottchen" aussehen könnte. Von 16 Vorschlägen wurde dann der Biber, der den Grenzzaun zernagt, ausgewählt. Stolz haben die Schüler ihren Biber mitgebracht, an dem jetzt in Grimmen weitergearbeitet wird.

Auf der Reise besichtigten die Schüler dann noch das Schiffshebewerk in Niederfinow. Die „F60“ als größte sich bewegende Maschine der Welt — ein Abraumbagger — wird ihnen wohl immer in Erinnerung bleiben. Eine Tagesfahrt nach Berlin hat auch viele tolle Eindrücke hinterlassen.

Und die Frage „Was ist ein Spreewald?" ist nun auch geklärt...

dg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 060

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist