Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Senioren verabschieden den Sommer auf der Peene
Vorpommern Grimmen Senioren verabschieden den Sommer auf der Peene
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 28.09.2016
Vom Stadthafen Demmin fuhren die Senioren mit dem Fahrgastschiff „Hansestadt Demmin“ bei Kaffee und Kuchen die Peene stromaufwärts Richtung Kummerower See. Quelle: Bernd-Christian Griwahn

Der ambulante Pflegedienst der Volkssolidarität hat es zur Tradition werden lassen, viermal im Jahr für seine in der Häuslichkeit betreuten Klienten eine Veranstaltung durchzuführen. „Diese kleinen Höhepunkte sind als Dankeschön für das in unsere Arbeit gegebene Vertrauen gedacht.

Dass wir mit gut 51 Teilnehmern eine so große Reisegruppe werden, hätte ich nicht gedacht“ sagte Brunhild Siewert, Pflegedienstleiterin der Volkssolidarität. Nachdem fast alle Klienten von zu Hause abgeholt wurden, wartete ein Reisebus an der Wendeschleife in Grimmen der in Richtung Demmin die Fahrt aufnahm. Mit Hilfe der Kollegen der Tagespflege „Pommernhus“ konnten auch fünf Gäste im Rollstuhl mitgenommen werden. Vom Stadthafen Demmin ging es mit dem Fahrgastschiff „Hansestadt Demmin“ bei Kaffee und Kuchen die Peene stromaufwärts Richtung Kummerower See. Dort angekommen, wurde der viertgrößte See Mecklenburg Vorpommerns, der sich bei herrlichem Sonnenschein und spiegelglatter Wasseroberfläche präsentierte, bis nach Gravelotte überquert. Nun ging es wieder zurück mit dem Wasserlauf des „Amazonas des Nordens“ genannten Flusses. Die wilden Uferwälder und die alten Torfstiche interessierten die Reisenden sehr. Ob im Innenraum oder auf dem freien Oberdeck, jeder konnte die Aussicht genießen. Nach knapp dreieinhalb Stunden Fahrt legte das Schiff wieder in Demmin an, wo der Bus die Heimreise startete.

Ulrich Geisler und Jürgen Körte, beide 90 Jahre alt, waren des Lobes voll. „Das wir diesen Nachmittag mit dem Pflegedienst erleben durften, macht uns sehr dankbar. Diese Eindrücke nochmal zu haben ist etwas, was uns keiner mehr nehmen kann. Wir haben heute wunderschön den Sommer verabschiedet,“ meinten die beiden einhellig. Brunhild Siewert erwähnte, dass diese Anlässe nicht ohne die Hilfe des Personals von Pflegedienst und Tagespflege zu bewältigen wären. Dafür möchte die Leiterin allen danken. bcg

OZ

Mehr zum Thema

Der Wolgaster Sozialladen besteht seit zehn Jahren und kann auf eine beeindruckende Bilanz verweisen

27.09.2016

Auf dem fernen Kontinent das Abenteuer suchen

27.09.2016
Greifswald Wege nach der Schule: Jugendlichen stehen viele Möglichkeiten offen - Ein ganzes Jahr im Einsatz für andere

Viele Jugendliche entscheiden sich nach der Schule für ein freiwilliges soziales Jahr und finden sich dabei oft selbst

27.09.2016

Mehr Fahrräder sind in Ribnitz und auf Rügen gestohlen worden / Jedes sechste ist nicht oder schlecht gesichert

28.09.2016

Leiterin Sigrid Drescher appelliert an die Gemeindevertreter

28.09.2016

In der Brunftzeit gibt es geführte Touren durch den Darßwald Exkursionen sind stark nachgefragt

28.09.2016
Anzeige