Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Skandalfilm „Ursula“ in St. Jakobi
Vorpommern Grimmen Skandalfilm „Ursula“ in St. Jakobi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 13.05.2017

Der Film „Ursula“ von Egon Günther nach der gleichnamigen Novelle von Gottfried Keller wird am Dienstag um 19 Uhr im Gustav-Adolf-Saal in St. Jakobi in Stralsund gezeigt. Er erzählt die tragische Liebesgeschichte eines Bauernmädchens und des Soldaten Hansli Gyr, der sich zuvor als Söldner des Papstes verdingte und 1523 in seine Heimat ins Zürcher Oberland zurückkehrt. Dort wütet eine Wiedertäufer-Bewegung, die sich gegen Reformator Ulrich Zwingli stellt.

1978 wurde diese expressionistische Koproduktion des DDR- und Schweizer Fernsehens gezeigt, jedoch nach einmaliger Ausstrahlung in der DDR verboten. In der Schweiz mündete er in einem Skandal und dem Rücktritt des kirchlichen Fernsehbeauftragten.

Mit seinen verfremdeten, symbolträchtigen Szenen, dem Einbinden von modernen Bildelementen sowie der offenen despotischen Darstellung von Sexualität und Gewalt vor dem Hintergrund des Krieges, stellt der Film „Ursula“ die Zuschauer auf eine harte Probe. Er ist Vorlage für den am 1. Juni 2017 um 19 Uhr geplanten Vortrag von Gerd Franz Triebenecker zum Thema Rausch und Spiritualität und Gemeinschaftsprojekt des Helios Hanseklinikums Stralsund und des Kreisdiakonischen Werks. Eintritt für den Film: 5 Euro.

Der Film „Ursula“ wird Dienstag um 19 Uhr in der Kulturkirche St. Jakobi in Stralsund gezeigt.

OZ

Viele Schäden konnten bereits behoben werden / Bisher 13,6 Millionen Euro Hilfe bewilligt

13.05.2017

Der 10. Dekra-Crash- Tag für Juristen aus MV findet am 19. Mai von 8.30 bis 17 Uhr in Tribsees statt. Die diesjährige Veranstaltung steht ganz im Zeichen der Elektromobilität.

13.05.2017

Fast 90 Jahre alter BMW aus Eisenach wird jetzt in Elmenhorster Werkstatt restauriert

13.05.2017
Anzeige