Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen SpeziTrans erweitert sein Geschäftsfeld
Vorpommern Grimmen SpeziTrans erweitert sein Geschäftsfeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:36 02.05.2016
Spezitrans in Grimmen Quelle: Reinhard Amler
Anzeige
Grimmen

Die Grimmener SpeziTrans und Service GmbH hat sich ein neues Geschäftsfeld erschlossen: die Regeneration von Gastanks. Dazu wurde am vergangenen Freitag eine Produktionshalle im alten Gewerbegebiet an der Stoltenhäger Straße eingeweiht, die höchstem technischen Knowhow entspricht, wie Projektleiter Stefan Tresp versicherte.

Seit September 2015 haben ausschließlich Grimmener Firmen diese 1000 Quadratmeter große Halle errichtet und mit moderner Technik ausgestattet. 1,2 Millionen Euro hat sie gekostet. Zwei neue Arbeitsplätze entstanden.

Bei der Regeneration von Gastanks geht es um das Flottmachen alter, mitunter schon ausrangierter Gasbehälter, wie sie Betriebe, aber auch Hauseigentümer in ihren Vorgärten, nutzen. Diese werden zunächst abgesaugt, gespült und mit einer neuen Industrielackierung versehen werden. Anschließend bekommen sie nach Begutachtung einen neuen TÜV.

Für diese Tank-Regeneration gäbe es großen Bedarf. Mehrere 100 000 solcher Flüssiggasbehälter würden bereits auf ihre Regeneration in Grimmen warten.

Von Noatnick, Claudia

Mehr zum Thema

Mit dem Besuch von US-Präsident Obama punktete die Hannover Messe gleich zum Auftakt. Die Verbände sprechen industriepolitisch von einem starken Signal aus Hannover. Sie spüren beim Zukunftsthema Industrie 4.0 eine Aufbruchstimmung.

01.05.2016

Werk zur Produktion von Kunststoffrohren wird im Fährhafen gebaut / Erste Industrieansiedlung aus der Türkei in MV

30.04.2016

In Grimmen werden künftig Gastanks regeneriert

30.04.2016

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Samstagabend auf der Bundesautobahn 20 zwischen Grimmen und Tribsees (Landkreis Vorpommern-Rügen). Der Sachschaden beträgt rund 20 000 Euro.

01.05.2016
Stralsund Stralsund/Ribnitz-Damgarten/Grimmen/Bergen - Breitband: Landrat will Gemeinden entlasten

Spätestens 2018 sollen nahezu alle Haushalte in Vorpommern-Rügen schnelles Internet haben. Landrat Ralf Drescher (CDU) verhandelt mit der Landesregierung über zusätzliche Fördermittel, um die Gemeinden beim Breitbandausbau zu entlasten.

30.04.2016

Die Zahl der Unglücksfälle auf den Straßen des Landkreises Vorpommern-Rügen hat im vergangenen Jahr zugenommen / Die Polizei will mit mehr Kontrollen gegensteuern

30.04.2016
Anzeige