Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
700 Starts beim Turnier in Poseritz

700 Starts beim Turnier in Poseritz

Spitzenreiter der Region treffen sich am Wochenende auf der Insel Rügen

Voriger Artikel
D- Junioren des GSV landen Kantersieg
Nächster Artikel
Reiterin Anna Rindler gewinnt Zwei-Sterne-M-Dressur

Erst 10 Jahre alt ist Luise Wallner vom Gastgeberverein Poseritz, die mit ihrem Schecken-Pony Löwenherz in diesem Jahr in Dressur und Springen schon viermal auf vorderen Plätzen landete und auch vor heimischem Publikum ihr Talent unter Beweis stellen will.

Quelle: Jutta Wego

Poseritz Reiten Am Wochenende treffen sich die Reiter und Fahrer der Region beim Turnier in Poseritz auf Rügen. Vom 3. bis 5. Juni steht lädt der dortige Pferdesportverein zu spannenden Wettkämpfen im Parcours, beim Gespannfahren und auf dem Dressurviereck ein.

Wir haben alles vorbereitet, die Reiter können kommen.“ Thomas Krimmling, Leiter des Reitturniers in Poseritz

„Wir haben alles vorbereitet, die Reiter können kommen“, sagt Thomas Krimmling, Leiter des Reitturniers in Poseritz auf der Insel Rügen das am Freitag um 14 Uhr beginnt. 185 Reiter haben mehr als 700 Startplätze für die 26 ausgeschriebenen Prüfungen und Wettbewerbe reserviert. Das ist ein Anstieg um 100 Meldungen beziehungsweise 15 Prozent und deutliches Zeichen für die Beliebtheit des Turniers auf der Waldlichtung an der Landstraße 29 aus Richtung Gustow kommend. Besonders nach einem leichten Rückgang der Teilnehmerzahl im vergangenen Jahr.

Mit dem Rüganer Lars Köhler aus Neddesitz, der Titelverteidiger im Großen Preis von Poseritz ist, mit dem Erfolgsreiter Florian Villwock aus Tempel, mit Julia-Marie-Knospe aus Wusterhusen, die am vergangenen Wochenende in Demmin in einem Springen der mittelschweren Klasse siegte, mit Romy Bischoff aus Zirkow und mit der 14-jährigen Landesmeisterin Anna-Chantal Burmeister aus Schwaan gehen zahlreiche Spitzenreiter in Poseritz an den Start. Die Gastgeber hoffen vor allem auf ein gutes Abschneiden der erst zehn Jahre alten Luise Wallner, die mit ihrem Schecken-Pony Löwenherz in diesem Jahr in Dressur und Springen schon viermal auf vorderen Plätzen landete und von den Turnierrichtern als großes Talent angesehen wird. “ Der „Vorpommern-Rügen-Cup“ im Springen und in der Dressur macht in Poseritz ebenfalls Station.

Das Turnier beginnt am Freitag auf den Dressur- und Springplätzen mit Prüfungen für junge Pferde. An den beiden anderen Tagen ertönen die Startzeichen für die ersten Reiter in beiden Disziplinen bereits um 8 Uhr. Während am Samstag vorwiegend Wettbewerbe für Turniereinsteiger sowie A(nfänger)- und L(eichte)-Prüfungen auf dem Programm stehen – mit einem L-Springen ab 16.30 Uhr als sportlichem Höhepunkt – ist der Sonntag den höheren Prüfungen vorbehalten. Zwei L-Dressuren ab 11 Uhr beziehungsweise 14 Uhr sind am Sonntag die höchsten Prüfungen auf dem Dressurviereck. Auf dem Springplatz sind zwei mittelschwere Prüfungen, die erste ab 12.45 Uhr die sportlichen Höhepunkte. Der Große Preis von Poseritz ist ein Zwei-Sterne-Springen der Klasse M und nach dem Aufmarsch der Rügener Gespann Fahrer, ab 14.15 Uhr vorgesehen.

Danach gibt es ab 15.30 Uhr das spektakuläre Geschicklichkeitsfahren, in dem der Meister oder die Meisterin der Insel Rügen ermittelt wird. Letzte Prüfung ist ab 17 Uhr noch ein Glückspringen Klasse A mit 37 Meldungen.

„Unsere Mitglieder und Helfer haben viel gearbeitet, um den Reitern und Besuchern wieder ein gutes Turnier anbieten zu können“, sagt Thomas Krimmling. „Besonders dankbar bin ich unseren Sponsoren, die uns seit Jahren die Treue halten.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.