Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
A-Jugend des HSV holt die ersten Punkte

Schwaan A-Jugend des HSV holt die ersten Punkte

Für die neuformierte männliche Jugend A der Spielgemeinschaft Grimmen/Loitz begann die MV-Liga-Saison mit einem knappen 28:27-Erfolg an der Beke in Schwaan.

Schwaan. Für die neuformierte männliche Jugend A der Spielgemeinschaft Grimmen/Loitz begann die MV-Liga-Saison mit einem knappen 28:27-Erfolg an der Beke in Schwaan. In einer extrem ausgeglichenen Partie waren die Grimmener etwas cleverer und brachten so beide Punkte mit. Trainer Christoph Pohle war mit dem Auftreten seiner Jungs insgesamt zufrieden. „Wobei wir sicherlich noch viel Luft nach oben haben“, meinte er nach dem Spiel.

SG Grimmen/Loitz:

Henk, Thiele, Jahns 3, Schulz 4, Mainitz 6, Bahls 1, Zinn 8, Bornemann 3, Hildebrandt 3, Gumbrecht, Schneider

Dabei waren die Vorzeichen alles andere als günstig. Einige Spieler gingen angeschlagen in die Partie, andere waren mit der B-Jugend unterwegs und einige mussten verletzungsbedingt passen. Zu allem Überfluss musste Johann Bornemann schon in Hälfte eins das Feld verlassen nachdem er den roten Karton gezeigt bekommen hatte. Bis dahin hatten die Gäste den frühen Rückstand (0:2) schnell egalisiert und gedreht (5:4). Dennoch war es eine zähe Partie, in der die Torhüter die besten Szenen hatten. Bis zur Pause konnte sich kein Team weiter absetzen, so dass die Mannschaften mit einer 13:12-Führung der SG die Seiten wechselten.

Die Pause kam wohl der SG weniger gelegen, denn Schwaan kam deutlich besser aus der Kabine und ging mit 18:14 in Führung. Aber Grimmen/Loitz blieb ruhig, denn genug Zeit war noch auf der Uhr.

Innerhalb kürzester Zeit verkürzte die Spielgemeinschaft auf 18:17 und erzielte anschließend beim 21:21 wieder den Ausgleich. Vor allem Niclas Henk im Tor hielt seine Jungs im Spiel.

Die letzte Viertelstunde brach an und es war nur noch die Frage, wer von da an die meisten Fehler macht. Kurzzeitig sah es danach aus, dass die SG die Ausfälle nicht ganz kompensieren kann. Schwaan führte mit 26:24, aber Grimmen/Loitz kam wieder zurück, übernahm erneut die Führung und ließ sich diese bis zum Schluss nicht mehr nehmen. Am Ende war es ein knapper Erfolg, bei dem aber die Freude über die zwei Punkte auf dem Konto überwog. „Die Jungs haben die vielen Ausfälle gut kompensiert. Ich bin glücklich, denn wir haben die ersten Punkte“, sagte Pohle.

mm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmen

Mit 12 Teams ist der HSV Grimmen, teilweise als Spielgemeinschaft mit dem HSV Peenetal Loitz, in den Ligen auf Landes- und Bezirksebene vertreten.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.