Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Aus in der zweiten Runde

Aus in der zweiten Runde

SV Kandelin verliert gegen Kicker aus Wolgast mit 2:5 Toren

Voriger Artikel
GSV zieht in die nächste Runde ein
Nächster Artikel
Rügenbrückenmarathon: Schon fast 4000 Anmeldungen

Szene aus dem Spiel der ersten Männermannschaft des SV Kandelin gegen den FC Rot Weiss Wolgast.

Quelle: Kerstin Schonschadowski

Kandelin. Die erste Männermannschaft vom SV Kandelin traf in der zweiten Pokalrunde des Landesklassenpokals auf den FC Rot Weiss Wolgast. Der Gast aus der Landesklasse

Die erste Männermannschaft des SV Kandelin spielte mit: R. Bahls (C), E. Dünow 59. min (R. Ewert), P. Rahn, A. Abs, L. Bahls, M. Stenzel, T. Boldt, T. Retelsdorf 64. min (O.

Pegelow), P. Romaniszyn, T. Meyer, T. Reimus

II demonstrierte schnell sein Spielverständnis nach vorne. In der zehnten Minute musste Rene Bahls das erste Mal im eins gegen eins schon eingreifen. Wobei Bahls als Sieger aus dieser Situation ging.

Gleich drei Chancen boten sich für die Hausherren von der 15. bis zur 20. Minute. Die erste Chance vergab Tom Meyer nach einen Pass von Andreas Abs. Bei der zweiten Chance blieb der Wolgaster Torhüter Sieger, nach einen Schuss aus 25 Metern von Tom Retelsdorf.

Bei der dritten Chance landete der Ball dann im Netz nach einen Zuspiel von Tim Reimus auf Tom Meyer. Zum Entsetzen aller Kandeliner hob die junge Linienrichterin recht spät die Fahne und entschied so auf Abseits. Von da an war doch ein Knack zu spüren im Kandeliner Spiel. So machten die Gäste innerhalb von sieben Minuten gleich drei Tore, geschehen in der 24., 25. und 31.Minute. Bei diesen Spielstand ging es dann in die Kabine.

Die erste Chance hatten die Gäste in der zweiten Hälfte. Der Kandeliner Kapitän im Tor konnte den Ball ans Außennetz klären. Dann kam wohl die strittigste Szene im Spiel. Piotr Romaniszyn bekommt den Ball in den Lauf gespielt, sein Gegenspieler wusste sich leider nicht anders zu helfen als ihn unfair vom Ball zu trennen. Der Pfiff blieb aus von dem bis dahin gut leitenden Schiedsrichter. So kamen die Gäste zu ihren Konter und erzielten die Vorentscheidung zum 0:4 in der 57.Minute. Eins konnte man dem Team auch nach diesem Treffer auf keinen Fall vorwerfen. Jeder kämpfte und spielte weiter, keiner ließ den Kopf hängen. So kam man durch Tom Meyer in der 78. Minute nach Vorlage von Tim Reimus zum mehr als doch verdienten Anschlusstreffer.

In der 86. Minute entschied der Schiedsrichter folgerichtig nach einen Foul im Strafraum der Kandeliner auf Elfmeter für Wolgast. Somit stand es 1:5. Keine Minute später kam die Antwort der Hausherren nochmal. Tim Reimus erzielte das 2:5 nach Vorlage von Tom Meyer, was auch gleichzeitig der Endstand war.

Kristin Rahn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ahlbeck

Die Traditionsmannschaft des 1. FC Magdeburg spielt gegen ein Ahlbecker Oldie-Team und gewinnt 3:2

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.