Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
B-Jugend mit Big-Points in Schwerin

B-Jugend mit Big-Points in Schwerin

SG Grimmen/Loitz auf der Zielgeraden zum Meistertitel

Schwerin Handball / MV-Liga männliche Jugend B: SV Mecklenburg Schwerin I — SG Grimmen/Loitz 22:25 (11:13) Einen ganz wichtigen Auswärtssieg im Kampf um die Meisterschaft feierte die männliche Jugend B der SG Grimmen/Loitz in der Landeshauptstadt Schwerin. Gegen die erste Vertretung hatte das Team der Spielgemeinschaft fünfzig Minuten hart zu arbeiten, bis der 25:22-Sieg unter Dach und Fach war.

Die SG Grimmen/Loitz spielte mit:

Gutsche, Henk, Thiele, Markert (2), Köhler (7), Ick, Sack (3), Gumbrecht, Mainitz (5), Schulz (6/2), Zinn (2), Schneider

Damit hat das Team am kommenden Wochenende den ersten Matchball, den Landesmeistertitel zu verteidigen. Doch da muss Grimmen/Loitz deutlich besser auftreten als noch in der Landeshauptstadt.

Nach den bereits feststehenden Ausfällen von Darius Jahns und Tim Stubbe musste auch Henning Bahls krankheitsbedingt passen. So ging die Sieben um Anton Schulz und Paul Gutsche stark ersatzgeschwächt in die Partie. Es dauerte auch eine ganze Weile, ehe der Gast richtig Zugriff auf die Schweriner bekam. Diese führte lange in der ersten Halbzeit, ehe die SG zum Ende der ersten Halbzeit die Führung übernehmen konnte und mit einem 13:11-Vorsprung in die Kabine ging.

Doch wie schon in Hälfte eins, ließ die Abwehrarbeit der SG Grimmen/Loitz teilweise zu wünschen übrig. Es fehlte immer der letzte Schritt. Doch irgendwie schaffte es die Spielgemeinschaft, durch einfache Kontertore sich ein wenig vom Gastgeber zu lösen. Schwerin gab sich zu keinem Zeitpunkt auf und blieb immer auf Tuchfühlung. Aber mit letzter Kraft, der Unterstützung der zahlreichen Eltern und dem unbändigen Willen, die Meisterschaft zu holen, erkämpfte sich Grimmen/Loitz diesen 25:22-Auswärtssieg. Vor allem Chris Köhler zeigte an diesem Tag eine starke Vorstellung und vertrat Tim Stubbe am Kreis hervorragend.

Nun kommt es am Sonntag, gegen den Tabellendritten Stavenhagen zum Showdown in der Sporthalle Südwest in Grimmen. Mit einem Sieg kann die SG die Meisterschaft einfahren. Doch diese fünfzig Minuten müssen erst einmal gespielt werden, aber alle Spieler sind auf alle Fälle heiß auf diese Partie. Manuel Abé

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Druckvoll im Spiel und beim Wurf aufs Tor — so wünschen wir uns die Grimmener Handballer. Hier eine Szene mit Matti Pervölz im Spiel gegen Usedom, wo ihm im Januar allein vier Tore gelangen.

Grimmener Handball-Frauen sind in Teterow zu Gast

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.