Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
C-Junioren schlagen Rostocker FC II

C-Junioren schlagen Rostocker FC II

Nach dem 8.Spieltag belegen die Jungs nun einen ordentlichen 6. Platz in der Landesliga

Voriger Artikel
Top Dancer beim DAK-Cup
Nächster Artikel
Keine leichten Aufgaben für den HSV

Ole Grünwald vom Grimmener SV (r.) setzt sich hier gegen einen Rostocker durch. FOTO: STEFAN DUMMER

Grimmen . Samstag empfingen die C-Junioren des Grimmener SV die zweite Vertretung des Rostocker FC.

Nach der bitteren Pleite in der vergangenen Woche gegen den Güstrower SC wollten die Trebelstädter an die Leistung anknüpfen und sich dieses Mal mit drei Punkten belohnen. Das Spiel wurde kaum angepfiffen, da brach Jannis Block auf dem rechten Flügel durch und bediente mustergültig Tim Zühlsdorf der zum 1:0 einschoss. Ein Start nach Maß.

Grimmen presste immer wieder und zwang die Gäste zu Fehlern in der Defensive, was sich auszahlte. In der 6. Minute legten die Grimmener nach.

Wieder tankte sich Tim Zühlsdorf durch und markierte seinen zweiten Treffer. Die Rostocker wirkten geschockt und nahmen am Spiel bisher noch nicht teil. Dann bekamen die Gäste allerdings eine Chance.

Nach einem Fehler in der Hintermannschaft scheiterte Jadallah an Marvin Dummer im Grimmener Gehäuse. In der 16. Minute zwang der Grimmener SV die Gäste dann wieder zu einem Fehler. Tim Zühlsdorf steckte den Ball auf Marvin Sobe durch und der schob zum 3:0 ein.

Grimmen zog sich nun ein bisschen weiter zurück, was die Rostocker nutzen wollten. Doch der GSV konnte nun sogar kontern, doch Marvin Sobe wurde in letzter Sekunde gestoppt. Die folgende Ecke brachte der heute bärenstarke Alexander Kazimiersch und Lukas Markert traf zum 4:0. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Pause. „Wir dürfen auf keinen Fall nachlassen und müssen weiter so auftreten, wie in der ersten Hälfte. Mit der ersten Hälfte können wir zufrieden sein“, waren die Worte von Philipp Anders und Paul Rosolski.

Kaum wurde die zweite Hälfte angepfiffen, leisteten die Grimmener sich gleich einen großen Bock, was Hannes Preußner nutzte und zum 4:1 für die Gäste traf. Nun war der RFC deutlich besser im Spiel und erarbeitete sich auch einige Chancen. Mit etwas Glück überstand Grimmen die 15 Minuten ohne Probleme. Wieder brachte ein Standard einen Grimmener Treffer. Die Ecke von Alexander Kazimiersch konnte der RFC-Keeper nicht konsequent klären. Jannis Block schob den Ball zum 5:1 ein. Damit war das Spiel gelaufen.

Dem RFC merkte man an, dass nun die Luft raus war. Kurz vor Ende der Partie war es nochmal Lukas Markert, der zum 6:1-Endstand traf. Mit diesem Sieg steht der GSV jetzt auf einem ordentlichen 6.

Platz in der Tabelle.

„Den Sieg haben wir uns verdient. Nach dem starken Auftritt in der vergangenen Woche wollten wir uns heute einfach belohnen. Leider haben wir wieder die ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte verschlafen. Dies wird die Mannschaft so schnell wie möglich abstellen, das ist reine Kopfsache,“ sagte Philipp Anders. Am Sonntag reisen die C-Junioren zum Stralsunder FC. Die Hansestädter sind nicht zu unterschätzen, auch wenn die Tabelle bisher etwas anderes aussagt. Anstoß ist um 11 Uhr auf dem Sportplatz auf dem Dänholm.

Grimmener SV : Dummer, Grünwald (63. Sponholz), Kazimiersch, Blietz, H. Markert (63. Piepenhagen), Gottwald, Markert, Sobe (58. Rabe), Zühlsdorf, Block, Blahr (53. Borchert);

Christian Bockhahn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Binz

Außenseiter erreicht gegen 1. FC Neubrandenburg 04 II das Achtelfinale

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.