Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
C-Junioren siegen im ersten Test

Grimmen C-Junioren siegen im ersten Test

Gegen den SV Nordbräu Neubrandenburg heißt es am Ende 4:2

Grimmen. Für die C-Junioren-Kicker des Grimmener SV kann die Landesliga-Saison kommen. Intensiv wurde in der Vorbereitung daran gearbeitet, die Jungs zu einer Mannschaft zu formen. Und es fruchtete: Ihr erstes Testspiel gewannen die „Männer“ von Trainer Philipp Anders mit 4:2 gegen den Landesligisten aus der zweiten Staffel, den SV Nordbräu 78 Neubrandenburg.

„Für viele Spieler war es eine große Umstellung, nun auf großem Spielfeld aktiv zu sein“, sagt Philipp Anders. „Dennoch haben sie ihre Sache in der ersten Halbzeit richtig gut gemacht.

Die jungen Leute haben sich gut ins Spiel eingefunden. In der zweiten Hälfte lies dann ein wenig die Kraft nach. „Aber wir haben ja noch ein paar Tage Zeit, daran zu arbeiten“, sagte Philipp Anders nach dem Spiel. Im ersten Test konnte er fast auf seinen gesamten Kader zurückgreifen.

Die ersten Minuten begannen beide Teams nervös. Viele Ballverluste prägten das Spiel zu Beginn. Doch dann schaltete Grimmen mal schnell. Ein Einwurf kam über Umwege zu Marvin Sobe und dieser überlupfte den Keeper gekonnt zum 1:0. Das brachte nun ein bisschen Sicherheit ins Grimmener Spiel. Doch auch die Gäste versteckten sich nicht. Die Abwehr um Sören Blietz konnte aber immer wieder die Gäste stören und so den Gegentreffer verhindern. Ole Grünwald baute schließlich die Führung für seine Farben aus. Nachdem ein Schuss abgeblockt wurde, schoss er den Ball aus gut 20 Metern in den Winkel. Nur eine Minute später setzte Jannis Block dann zum Solo an und traf zum 3:0 für den Grimmener SV. Bei diesem Spielstand gingen die Mannschaften in die Kabinen.

Auf beiden Seiten wurden nun gewechselt. Grimmen spielte danach nicht mehr den schönsten Fußball. Zu viele Ballverluste musste der GSV hinnehmen und auch die Kräfte liessen nach .

Nach einem Freistoß stand die Abwehr des GSV zu hoch und Neubrandenburg verkürzte auf 3:1. Jetzt tat Grimmen wieder mehr für das Spiel. Jannis Block traf erneut aus der Ferne und stellte den alten Abstand wieder her. Kurz vor Ende der Partie sah die Grimmener Abwehr wieder nicht gut aus. Erneut nach einem Freistoß stand sie wieder zu hoch und die Gäste verkürzten noch einmal auf 4:2, was auch den Endstand bedeutete..

Grimmener SV: Köhn, Dummer, Markert, Piepenhagen, Block, Blietz, Aurisch, Sobe, Kazimiersch, Zühlsdorf, Krupinski, Kruppke, Rabe, Grünwald, Hiller; Tore: 1:0 Sobe (18.), 2;0 Grünwald (31.), 3:0 Block (32.), 3:1 (47.), 4:1 Block (51.), 4:2 (63.)

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.