Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
C-Junioren siegen nach starker zweiter Hälfte

Ribnitz-Damgarten C-Junioren siegen nach starker zweiter Hälfte

Grimmen kämpft sich nach Rückstand zurück ins Spiel / Sören Blietz markiert seinen ersten Saisontreffer

Ribnitz-Damgarten. Die C- Junioren des Grimmener SV erzielten an ihrem letzten Spieltag beim Tabellenvorletzten, dem PSV Ribnitz- Damgarten, einen 4:1-Auswärtssieg.

Für Grimmen spielten:

Dummer, Grünwald (66. Sponholz), Blietz, H . Markert, Kazimiersch, Zühlsdorf, L. Markert, Sobe (60. Blahr), Krupinski (46. Rabe), Piepenhagen und Gottwald (51. Borchert).

Die Gastgeber spielten von Beginn mit und waren in der ersten Hälfte die deutlich bessere Mannschaft. Die Trebelstädter zeigten in der ersten Hälfte keine nennenswerten Aktionen. Laufbereitschaft und Zweikampfverhalten ließen die Grimmener komplett vermissen. So gingen die Boddenstädter in der 11. Minute durch einen Standard sogar in Führung: Der Freistoß wurde gefährlich vor das Tor gebracht und Doncan Lang köpfte den Ball zur 1:0 Führung in die Maschen.

Gleich im Anschluss hatten die Ribnitzer zwei dicke Chancen auf dem Fuß doch diese wurden kläglich vergeben. Auf Grimmener Seite war Durchatmen angesagt. Danach kämpfte Grimmen sich allmählich ins Spiel. Eine Einzelaktion von Tim Zühlsdorf hätte den Ausgleich bringen können. Doch der Keeper der Gastgeber reagierte glänzend. Die anschließende Ecke brachte Tim Zühlsdorf dann gefährlich auf den kurzen Pfosten, wo Sören Blietz goldrichtig stand und seinen ersten Saisontreffer markierte. Anschließend hatten die Grimmener noch eine Chance durch Marvin Sobe, doch dieser scheiterte am Keeper der Boddenstädter. Mit dem glücklichen 1:1 aus Grimmener Sicht ging es in die Pause.

In der Halbzeitpause wurde es in der Kabine laut und es wurde die schwache erste Hälfte ausgewertet. Dies schien anscheinend Früchte getragen zu haben.Bereits in der 37. Minute landete ein Zuspiel von Leon Gottwald im Lauf von Tim Zühlsdorf und dieser vollstreckte eiskalt zur 1:2 Führung. Nun war Grimmen im Spiel angekommen. Hinten ließ man nicht eine Chance mehr zu und vorne spielte man nun schnell und zielstrebig in die Spitze. In der 47. Minute krönte Lukas Markert seine starken Leistungen der letzten Wochen mit dem 3:1 für den GSV. Ribnitz riskierte nun mehr und Grimmen hatte Platz zum Kontern. Leon Piepenhagen schickte Tim Zühlsdorf auf der linken Seite, der brachte den Ball in die Mitte und Marvin Sobe schob den Ball zum 4:1 für die Grimmener ein. Damit war hier eine Entscheidung gefallen. Ribnitz hatte sich aufgegeben und der GSV verwaltete das Ergebnis nur noch.

Kurz vor Ende der Partie wurde der inzwischen eingewechselte Tony Blahr in die Spitze geschickt und konnte vor der Strafraumgrenze nur durch ein Foul gestoppt werden. Den anschließenden Freistoß

schoss Alexander Kazimiersch leider nur an die Latte. Am Ende blieb es beim 4:1 Auswärtssieg für die Grimmen.

Philipp Anders

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Leserforum
Markus Juhls (v.r.) von der AOK Nordost, Notar Thomas Lemcke und weitere Experten beantworteten die Fragen der Besucher - hier in Greifswald.

Ein Pflegefall kann jederzeit eintreten. Hilfe bieten die Pflegestützpunkte im Land an. Wichtig ist, dass die Angehörigen über eine Vorsorgevollmacht verfügen.

mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.