Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Demminer C-Jugend unterliegt den Grimmenern

Demmin Demminer C-Jugend unterliegt den Grimmenern

Anschluss an das Tabellenmittelfeld der C-Jugend-Landesliga Staffel I geht verloren

Voriger Artikel
Keine Punkte trotz Feldüberlegenheit
Nächster Artikel
Radler starten in zehnte Saison

GSV-Kapitän Tim Zühlsdorf (li.) setzte viele Akzente im Grimmener Spiel.

Quelle: Ralf Scheunemann

Demmin. Fußball In der C-Jugend-Landesliga Staffel I hat die Mannschaft des Demminer SV den Anschluss an das Tabellenmittelfeld nach einer 0:1 Heimniederlage gegen den Grimmener SV verloren. Bereits nach drei Spielminuten hatte Demmin eine gute Tormöglichkeit. Dominic Margenfeld passte auf Ben Dreher, dessen Direktschuss hielt Grimmens Torwart Marvin Dummer jedoch mit sehr guter Parade. Kurz danach setzte sich Tim Zühlsdorf gegen drei Demminer Spieler durch, dann konnte Steffen Quandt klären.

Der Grimmener SV spielte mit:

Dummer, Block, Blietz, Kazimiersch, H. Markert, Zühlsdorf, Burmeister, Reinhauer, Weiss, Renz, L. Markert (70. Schröder).

Demmin kam nun einige Male vors Grimmener Tor, konnte aber keine direkte Torgefahr entwickeln. Nach dreizehn Minuten spielte der Grimmener SV einen erstklassigen Angriffszug. Jonathan Renz passte präzise auf Paul Weiss, der fackelte nicht lange und schoss den Ball ins lange Eck zur Grimmener Führung. Im Gegenzug scheiterte Marvin Schmidt nach Vorarbeit Ben Drehers am gegnerischen Torwart.

Demmin baute jetzt Druck auf, konnte die sehr gut stehende Grimmener Abwehr aber nicht ernsthaft in Verlegenheit bringen. Ein Fernschuss Ben Drehers ging übers Grimmener Tor. Viele Demminer Angriffszüge leitete der stark spielende Steffen Quandt ein. Nachdem Quandt Marvin Schmidt in eine gute Position gebracht hatte, klärte Chris Burmeister im letzten Moment zur Ecke. Zehn Minuten vor der Halbzeitpause hatte Joshua Maik Kubeile den Demminer Ausgleich auf dem Fuß, doch sein Geschoss knallte an die Torlatte. Somit blieb es bis zum Halbzeitpfiff bei der Grimmener Führung.

Kurz nach dem Seitenwechsel hatte Demmin die nächste Chance zum Ausgleich. Nach einem Eckball Marvin Schmidts legte Luca Behrendt mit der Hacke auf Dominic Margenfeld ab, doch dessen Schuss parierte Torwart Dummer sehr gut. Danach bestimmte der Grimmener SV das Spielgeschehen. Alexander Kazimiersch spielte Tim Zühlsdorf frei, doch der scheiterte freistehend an Demmins Torwart Moritz Pscherwankowski. Danach verhinderte jeweils Latte und Pfosten weitere Grimmener Treffer. Demmin kämpfte um den Ausgleich, machte es sich aber selbst schwer. Zu oft legten sich Demmins Spieler den Ball zu weit vor, so das Grimmens Abwehrspieler rechtzeitig eingreifen konnten.

Eine Riesenchance zum Ausgleich hatte der Demminer SV noch.Tobias Bräuer legte auf Marvin Schmidt ab, doch dessen Abschluss klärte ein Grimmener Abwehrspieler auf der Linie. Am Ende stand dann eine erneute Niederlage für den Demminer SV.

Der Demminer SV spielte mit: Pscherwankowski, Bräuer, Scheil (40. Köppen ), Kubeile, Mohr, Goldammer, D. Behrendt, Margenfeld, Quandt (70. Werner), Dreher (35. L.

Behrendt), Schmidt.

Von Ralf Scheunemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Der Wolgaster Keeper Philipp Zimmermann rettet vor dem Usedomer Ronny Rodenhagen.

Spannendes Derby in der Fußball-Landesklasse / Rot-Weiß-Spielgestalter Christian Kohr an zwei Toren beteiligt

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.