Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Der erfolgreichste Reiter Greifswalds

Greifswald Der erfolgreichste Reiter Greifswalds

In seiner Karriere konnte Christoph Lanske bisher 1034 Platzierungen erreichen

Greifswald. Er ist der Repräsentant auf höchstem sportlichem Niveau beim Pferdesport des RSV Dersekow 1968: Christoph Lanske. Der 27-jährige Berufsreiter kann allein in den letzten elf Wochen auf 47 Preisgelderfolge zurück blicken. Ein Grund mehr sich die Bilanz des Rekordträgers näher anzuschauen:

Aktuell in der Reitanlage von André Plath auf der Insel Poel als Bereiter tätig, reitet Lanske nach wie vor für seinen Heimatverein Dersekow, dem er sich sehr verbunden fühlt. Allein fünf schwere S-Springen hat er in dieser Zeit gewonnen. Insgesamt stehen für ihn 18 S-Siege in seiner bisherigen sportlichen Laufbahn zu Buche. Am ersten Mai wurde Lanske auf seinem Pferd Kalinka in Neuenkirchen/Oldenhagen Sieger im Großen Preis. Zu Pfingsten hat er in Pasewalk ein schweres Springen mit Kalinka gewonnen. Am dritten Maiwochenende nahm er an einem internationalen Turnier im polnischen Ciekocinko teil und wurde mit Savalan in einem internationalen Springen Zweiter. Insgesamt platzierte er sich bei dem Turnier sieben Mal. Aber damit noch nicht genug: Nur 14 Tage später gewann der Berufsreiter mit „Chacco’s Girl“, sein derzeit erfolgreichstes Pferd, in Rehna das Championat und wurde im Großen Preis Zweiter. Ende Juni nahm Lanske dann am S-Turnier in Torgelow teil und gewann auf ebenfalls mit Chacco’s Girl den Großen S-Preis der Stadt Torgelow. Bei den Landesmeisterschaften am zweiten Juli-Wochenende in Redefin gehörte der 27-Jährige zu den Reitern, die in den beiden ersten Wertungsspringen fehlerfrei blieben. Insgesamt konnte er hier den dritten Platz erreichen. Einen weiteren dritten Platz gab es für den Erfolgsreiter in einem S-Springen am darauffolgenden Sonntag auf dem Schimmel Cobolt. Der aktuellste S-Sieg gelang ihm am vergangenen Wochenende mit Chacco’s Girl in Blowatz bei Wismar. Vor heimischem Publikum in Dersekow ging Christoph Lanske am ersten Juliwochenende neunmal mit auf die Ehrenrunden der Besten. Im spektakulären Barrierenspringen wurde er auf seinem Pferd Lerida Fünfter. Zu seinen Anfängen äußerste sich Lanske folgendermaßen: „Ich habe schon als Kleinkind durch meine Eltern angefangen zu reiten. Pferde mochte ich seit dieser Zeit und sie wurden zu meinem Lebensinhalt. Damals konnte ich aber noch nicht ahnen, dass sie mal meinen ganzen beruflichen Weg bestimmen würden. Ich habe weiter viel Freude an Pferden und am Reiten und bilde auch gern junge Pferde und junge Reiter aus.“ Insgesamt kann Lanske, der eine Zeit lang auch schon in Schleswig-Holstein und ganz im Süden Deutschlands als Reiter tätig war, auf 1.034 Platzierungen zurück blicken. Seine erste Preisschleife gewann er 2002 in Demmin in einem A-Springen auf dem Reitpony Landano, auf dem er in der Folgezeit allein 81 Schleifen sammelte. „An die Zeit mit Landano erinnere ich mich noch gern, auf diesem Pony habe ich in der Vergangenheit viel gelernt“, sagte der Talentreiter.

Franz Wego

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.