Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Divitz II verliert in Stoltenhagen

Divitz II verliert in Stoltenhagen

Platzherren können sich drei Punkte gutschreiben

Voriger Artikel
Andreas Abs schießt Kandelin zum Sieg
Nächster Artikel
Ribnitz mit 5:0 vom Platz gefegt

Robert Fischer (in Grün) versucht sich gegen die Divitzer Abwehr durchzusetzen, hier ohne Erfolg. FOTO: DIANA KUHR

Stoltenhagen In der Kreisliga empfing der SV Traktor Stoltenhagen die SG Traktor Divitz II. Bis zur achten Minute waren es die Platzherren, die ihre Gegner im Griff hatten. Ronny Max konnte sich mit dem Ball bis zum Strafraum vorspielen und versuchte den Abschluss. Der Divitzer Keeper hatte das runde Leder nicht fest im Griff, sodass dieses durch die Hände glitt und ins Tor fiel. So konnte der SV Traktor Stoltenhagen frühzeitig in Führung gehen. Die SG Traktor Divitz schien es schwer zu haben, über die Mittellinie zu gelangen, die Stoltenhagener Abwehr um Patrick Hauff konnte die Angriffe immer wieder klären. In der 13. Minute bekam Robert Fischer einen kurzen Pass von Phillip Thürkow zugespielt, er ließ den letzten Mann der Divitzer hinter sich und netzte ein – 2:0 für die Heimmannschaft.

Die Gastgeber ließen sich nun ein wenig nach hinten fallen und ließen ihrem Gegner spielerischen Freiraum. Die Divitzer wussten dies in der 32. Minute zu nutzen, als sie sich über die linke Außenseite durchspielten und den Anschlusstreffer erzielten. Beim Stand von 2:1 ging es in die Kabinen. Die zweite Halbzeit begann, so wie die erste endete. Die Stoltenhagener ließen den Gästen viel Freiraum, sodass sie immer wieder vor das Stoltenhagener Tor kommen konnten. In der 55. Minute erzielte Divitz durch einen schnellen Konter den Ausgleichstreffer. Jetzt stand es 2:2. Um die drei Punkte in den heimischen Gefilden zu behalten, musste der Stoltenhagen nachlegen. In der 66. Minute stellte abermals Robert Fischer seine Treffsicherheit unter Beweis. Er spielte sich vor in den Strafraum, der Divitzer Keeper kam weit raus, sodass er an diesem vorschieben konnte. In der 75. Minute brachte Trainer Christian Freiberg mit Jonas Wilcke nochmal frischen Wind auf den Platz. Leider konnte der Gastgeber dies nicht zählbar ausnutzen. Die Platzherren hatten aber auch die SG Traktor Divitz II im Griff, sodass keine weiteren Tore auf dem Platz fielen und der SV Traktor Stoltenhagen die drei Punkte auf seinem Konto gutschreiben konnte. Diana Kuhr

SV Traktor Stoltenhagen: S. Hauff, P. Hauff, Engel, Müller, Max, Schuldt, Becker, Thürkow, Schenkel, Rahn (75. Wilcke)

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bergen
Das Team des DFB-Stützpunktes in Bergen zeigte den Trainern die frontale Situation in der Offensive. FOTO: CHRISTIAN NIEMANN

Infoabend des DFB vermittelte den Trainern die frontale Situation in der Offensive

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.