Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Drei Punkte gegen Anklam sollten morgen Pflicht sein

Drei Punkte gegen Anklam sollten morgen Pflicht sein

GSV empfängt das Schlusslicht der Fußball-Verbandsliga / Dann folgt bis zum 12. Juni noch ein schweres Restprogramm

Voriger Artikel
Das Wandern ist der Grimmener Lust
Nächster Artikel
Ohne zu glänzen: Grimmen gewinnt

Fünf Spiele hat der GSV noch in dieser Meisterschaft zu bestreiten. Im Bild: GSV-Kicker Simon Gurlt in Aktion während eines früheren Spiels.

Quelle: Anja Krüger

Grimmen Fußball-Verbandsliga MV . Nach der Tabellensituation dürfte das morgige Spiel des Grimmener Verbandsligisten eine klare Sache sein: Der Sechste der Tabelle trifft aufs Schlusslicht. Beide Teams trennen zudem 29 Punkte.

Wir nehmen die Favoritenrolle klar an und wollen auch die drei Punkte morgen holen.“Christian Bockhahn, Co-Trainer des Grimmener SV

„Wir nehmen die Favoritenrolle klar an und wollen auch die drei Punkte morgen holen“, gibt sich Christian Bockhahn, der Co-Trainer nach der 0:1-Niederlage am letzten Wochenende bei der Reserve der TSG Neustrelitz sehr optimistisch. „Mit dem zur Verfügung stehenden Kader haben wir uns auch dort recht gut verkauft“, sagt er rückblickend.

Für das morgige Match gegen den VFC Anklam sieht es auch in dieser Hinsicht wieder besser aus. Allerdings, schränkt Bockhahn ein, muss man sich auch gegen Anklam vorsehen. Die letzten Treffen der Grimmener gegen dieses Team aus der Lilienthal-Stadt endeten immer mit knappen Ergebnissen. „Wenn wir die Tabellensituation aus den Köpfen rauskriegen, gewinnen wir das Spiel“, ist Grimmens Co-Trainer überzeugt.

Fünf Spiele, inclusive des morgigen Treffens, hat der GSV noch in dieser Meisterschaft zu bestreiten. Gegenwärtig nimmt die Mannschaft von Trainer Eckerhard Pasch mit 38 Punkten Platz sechs in der Tabelle ein. Allerdings trennen die Grimmener nur zwei Punkte bis zum dritten Platz, den zur Zeit der Rostocker FC inne hat.

Es ist also noch ein Medaillenrang möglich. „Wir haben vor der Saison Platz sechs als Ziel ausgegeben“, sagt Bockhahn, „Wenn wir den am Ende halten, sind wir sehr zufrieden“, betont er. Natürlich hat er dabei die noch ausstehenden Spiele im Blick, die seine Mannschaft allesamt gegen Spitzenteams zu bestreiten hat.

Darunter sind noch drei Auswärtsspiele. Nächste Woche geht es nach Pampow. Die Schweriner sind momentan Tabellenvierter. Dieses Spiel wird unter Flutlicht ausgetragen, was gemeinhin für mehr Zuschauerresonanz sorgt. Für die Grimmener wird das also keine einfache Begegnung werden. 14 Tage später, am 22. Mai, ist der Grimmener SV dann beim Rostocker FC zu Gast. Das ist aktuell der Tabellendritte. Und dann müssen die Jungs am letzten Spieltag, dem 12. Juni, auch noch zum Torgelower SV Greif. Das ist der Tabellenfünfte. Zuvor trifft die Mannschaft zuhause noch auf Pastow, den 13. in der Tabelle.

Aber es ist nicht nur um Platz drei spannend in der Verbandsliga. Auch ganz oben steht noch nichts fest. Zwar führt der Greifswalder FC mit drei Punkten Vorsprung und möchte natürlich in die Amateur-Oberliga aufsteigen. Aber das will auch der FC Mecklenburg Schwerin. Diese Mannschaft hat bereits heute ein Aufeinandertreffen gegen Neustrelitz II.

In der Landeshauptstadt wird das Treffen als Leckerbissen gehandelt, weil es ab 19 Uhr unter Flutlicht ausgetragen wird. Greifswald muss Sonntag gegen den Torgelower SV ran. Auch das kann im Volksstadion nochmal spannend werden.

Anstoß: Grimmen-Anklam morgen 14 Uhr Sportforum Grimmen

Von Reinhard Amler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Köln

Christoph Daum war eines der größten deutschen Trainertalente, ein angehender Bundestrainer. Heute steht sein Name auch für einen der größten Skandale im Fußball.

mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.