Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Florian Villwock erfolgreichster Reiter

Dettmannsdorf-Kölzow Florian Villwock erfolgreichster Reiter

Gleich mehrere Siege feierte der 18-Jährige von der RSG Wöpkendorf bei 49. Auflage des Traditionsturniers

Voriger Artikel
Stock-Car — die Renn-Ergebnisse
Nächster Artikel
Oldiekicker im Pokalfieber: Empor fordert Pommern heraus

Mannschaftskreismeister im Springen: Charlie Ann Wolf, Annika Schwebs und Florian Villwock (RSG Wöpkendorf II). Fotos (2): Marco Schwarz

Dettmannsdorf-Kölzow. Reiten An Florian Villwock führte beim 49. Reit- und Springturnier in Dettmansdorf-Kölzow kein Weg vorbei. Der 18-Jährige wurde mit Siegen in den drei höchsten Springprüfungen erfolgreichster Springreiter der Veranstaltung. Zudem gewann er mit der Mannschaft der gastgebenden RSG Wöpkendorf auch den Kreismeistertitel im Springen. „Es war so ein tolles Gefühl für mich, hier zu gewinnen, wo ich erst seit Jahresbeginn Vereinsmitglied bin“, freute sich Florian Villwock.

OZ-Bild

Gleich mehrere Siege feierte der 18-Jährige von der RSG Wöpkendorf bei 49. Auflage des Traditionsturniers

Zur Bildergalerie

Etwas dünn war die Besetzung im Hauptspringen der mittelschweren Klasse. Nur zwei Teilnehmer erreichten das ausgeschriebene Stechen. In diesem blockierte der im Umlauf sehr gut springende achtjährige Quickstep von Ramona Schilloks aus Krakow am See, wodurch es eine hoher Zeitfehlerquote gab. Der 2. Platz ist für die 38-Jährige, die durch Verletzung lange ausfiel, dennoch wieder ein guter Auftakt in die gehobenen Prüfungen. Das machte den Ritt von Florian Villwock aus Tempel, seit diesem Jahr für die RSG Wöpkendorf unterwegs, der mit der 14-jährigen Clair de Lune R ein fehlerfreies Stechen absolvierte, etwas einfacher. Mit großer Freude genoss der 18-Jährige diesen zweiten Freiland-M-Sieg in seiner Karriere mit erhobener Faust und mehreren Ehrenrunden auf dem Platz. Mit einem halben Zeitstrafpunkt im Umlauf wurde er auf Carina zudem auch Dritter. „ Ich hatte das ganze letzte Jahr großen Erfolg, haderte bei den letzten Turnieren aber etwas mit meinen Ergebnissen. Hier sprangen meine Pferde alle sehr gut“, sagte der Sieger Florian Villwock.

Zuvor hatte er bereits das Zwei-Phasen-Springen Klasse L auf seinem neuen Pferd Con Levi gewonnen. Auch das Punktespringen Klasse L ließ sich „Flori“ nicht nehmen, siegte auf Clair de Lune R und wurde auf Carina auch Zweiter. Ein überaus erfolgreiches Wochenende für den talentierten Reiter aus Tempel, der von seinen neuen Wöpkendorfer Fans frenetisch gefeiert wurde.

Auch in den übrigen Springprüfungen gaben die Reiter des Gastgebervereins den Ton an. Das stets spektakulär ablaufende Stafettenspringen gewann das Team Wöpkendorf II mit Edith Koppe auf Dynamik und Charlie Ann Wolf (seit diesem Jahr auch neues Vereinsmitglied) auf Lousianna. Wöpkendorf I mit Martin Strobelt auf Cantalou und das gerade 60 Jahre alt gewordene Wöpkendorfer „Urgestein“ Walter Roos auf Ravenna wurden Zweite.

Im Mannschaftsspringen, in dem es zudem um die Mannschaftskreismeisterschaft des Landkreises Vorpommern-Rügen ging, die gleiche Konstellation: Wöpkendorf II (Florian Villwock, Charlie Ann Wolf, Annika Schwebs) siegte mit 1,2 Sekunden Vorsprung vor Wöpkendorf I (Martin Strobelt, Birca Roos, Kathrin Bodecker, Walter Roos). 19 Teams waren am Start. Die Einzelwertungen gingen in der 1.

Abteilung an Charlie Ann Wolf, die auch das Zwei-Phasen-Springen Klasse A gewinnen konnte und in der 2. Abteilung an Walter Roos. Einen weiteren Sieg im Springen holte für den Gastgeber Anne Mai im Zwei-Phasen-Springen Klasse E auf Pony Mr. Moon.

Berit Habermann vom RFV Marlow gewann die bedeutendsten Dressurkonkurrenzen. Die Wertungsprüfung für die Vereinsmeisterschaft des Landkreises Vorpommern-Rügen sicherte sich Hanka Pätzold (Wittow/Rügen) auf Peppi de la Corte. Mit Sarah Ahrens (Rostocker Heide) auf Arriba und Ann-Christin Mehl (Zingst) mit Mero kamen zwei junge Damen gemeinsam auf den 2. Platz.

Die Ponyprüfungen, die vom Förderverein für Reiter und Pferde in MV ausgelobt wurden, gingen im Springen an Yasmin Harz-Yigit (Kühlungsborn) auf Danu vM und in der Dressur an Niklas Rieck (Pogez) auf Donsagio.

Birca Roos, Vorsitzende der RSG Wöpkendorf und Turnierleiterin zeigte sich mit der 49. Auflage des Traditionsturniers zufrieden. „Bei herrlichem Wetter waren die Teilnehmer entspannt und zufrieden“, sagte sie. „Wir haben ein tolles Turnier mit gutem Sport erlebt. Und wenn die eigenen Reiter noch so erfolgreich sind, ist die Stimmung im Team natürlich super“, fügte Birca Roos hinzu.

Ergebnisse

Mannschafts-Kreismeisterschaft

Dressur: 1. RV Rostocker Heide (Sarah Ahrens, Carolin Stolt, Carlotta Eben, Henriette Scheibler); 2. RSG Wöpkendorf (Charlie Ann Wolf, Martin Strobelt, Birca Roos, Anne Mai); 3. RFV Poseritz (Vanessa Burwitz, Stefanie Peter, Kathrin Vollbrecht).

Springen: 1. RSG Wöpkendorf II (Florian Villwock, Charlie Ann Wolf, Annika Schwebs); 2. RSG Wöpkendorf II (Martin Strobelt, Birca Roos, Kathrin Bodecker, Walter Roos); 3. RFV Prohner Wieck I (Roland Mathys, Leoni Krytzek, Mario Pekrahn, Susanne Niemann).

Von Franz Wego und Marco Schwarz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Warnemündes Oliver Becksmann (r.) versucht einen angelupften Ball der Güstrower abzuwehren. Der Abwehrspieler zeigte wie viele seiner Teamkollegen großen Kampf, doch wurde dafür nicht belohnt.

Der Kreisoberligist schafft es trotz dreier Platzverweise ins Elfmeterschießen, doch verliert im Kreispokal-Halbfinale gegen den Güstrower SC II / Sievershagen zieht ins Finale ein

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.