Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Frauen des HSV im Trainingslager

Grimmen Frauen des HSV im Trainingslager

Handballerinnen bestreiten Sonnabend ein Turnier in Dessau-Roßlau.

Handball — Frauen. Am Wochenende absolvieren die Handballerinnen des HSV Grimmen ein dreitägiges Trainingslager in Dessau-Roßlau. Initiiert wurde das Wochenende von den beiden ehemaligen Spielern des Dessau-Roßlauer Handballvereins, guten Freunden und Frauentrainern Manuel Abé (HSV) und Thomas Kirschstein (Dessau). Beide kennen sich aus gemeinsamen Jahren in Dessau und spielten viele Jahre Seite an Seite. Nach einem Heimatbesuch vom HSV-Trainer Anfang des Jahres kamen beide auf die Idee, ein Trainingslager in Dessau durchzuführen. Nun ist das Wochenende gekommen und ein 13-Köpfiger-Trupp macht sich am Freitagmittag auf die 370 Kilometer lange Reise ins Land der Frühaufsteher, Sachsen-Anhalt.

Nach der Ankunft und dem Beziehen der Unterkunft auf dem vereinseigenen Gelände des Dessau-Roßlauer HV, wird am Abend eine gemeinsame Trainingseinheit, sowie ein gemütlicher Ausklang des Abends auf dem Sportplatz stattfinden. Noch vor dem ersten Frühstück am nächsten Morgen, bitten die Coachs ihre Mädels zum zweiten Training. Nach der individuellen Freizeitgestaltung und dem anschließenden Mittagsessen startet das HSV-Team in die zweitgrößte Halle Sachsen-Anhalts, der Anhalt-Arena, zum gutbesetzten Handballturnier. Mit dabei sind der HBV Jena (Thüringenliga), Dessau-Roßlau I (Sachsen-Anhalt-Liga), die zweite Vertretung vom DRHV (Anhaltliga) und natürlich der HSV aus Grimmen (Mecklenburg-Vorpommern-Liga). Ab 13 Uhr kämpfen die vier Teams im Spiel Jeder gegen Jeden nicht nur um die ersten Plätze, sondern wollen auch die letzten Erkenntnisse sammeln und die Spiele nutzen, um nochmals einige Taktiken und Besetzungen von Spielpositionen zu testen.

Denn für den HSV Grimmen ist es die letzte Standortbestimmung vor der am 14. September in Warnemünde beginnenden Saison. Leider werden bei diesem Turnier mit Christina Dettmann und Christin Henning beide Spielführer sowie Mareen Riewe, Janett Hoffmann, Maria Richter, Fränze Lange, Nicole Radohs und Anja Koch fehlen.

Nach dem Turnier lassen die Trebelstädter gemeinsam mit ihren Gastgebern den letzten Abend bei Sauna und Grillen ausklingen. Am nächsten Morgen steht nochmals Frühsport an, bevor es nach dem Frühstück wieder gen Heimat nach Mecklenburg-Vorpommern geht.

 

Christoph Pohle

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.