Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
GSV unterliegt im letzten Saisonspiel dem Torgelower SV

GSV unterliegt im letzten Saisonspiel dem Torgelower SV

Jetzt gehen die Verbandsliga-Fußballer in die ersehnte Sommerpause / Neustart am 4. Juli

Grimmen

Fußball / Verbandsliga - 30.Spieltag / Torgelower FC Greif - Grimmener SV 2:0 (0:0) Zum letzten Spiel der Saison 2015/16 reisten die Pasch-Schützlinge am Sonntag zum Tabellendritten nach Torgelow. Im Hinspiel hatte man diesem Gegner ein 2:2 abringen können, obwohl man schon mit 0:2 hinten lag. Die Konstellation vor dem jetzigen Treffen war eindeutig: Torgelow musste unbedingt siegen, um den dritten Platz gegenüber dem Rostocker FC zu behaupten und Grimmen hätte seinerseits mit einem Dreier noch Platz fünf erreichen können.

In Halbzeit eins wurde der TFC seiner Favoritenrolle gerecht. In einem intensiven Spiel, war er überlegen und Grimmen wusste sich oftmals nur mit Fouls zu helfen. Gelbe Karten für Opitz und Schmidt waren die Folge. Alles in allem hatte Greif dann aber auch nur eine klare Torchance, doch nach einer messerscharfen Flanke verpasste die Grätsche des Angreifers den Ball nur knapp. Grimmen fand offensiv noch nicht statt, nahm aber das torlose Remis mit in die Pause.

Nach Wiederanpfiff fanden die Pasch-Schützlinge dann ganz gut in die Partie und Möglichkeiten des eingewechselten Fischer und von Kapitän Rambow waren nun die Folge.

Ein abgefälschter Freistoß von Berndt wurde von Ludwikowski noch über die Latte gelenkt. Nun kam Torgelow wieder und Grimmen wehrte sich. Jeschke und Rambow sammelten weitere gelbe Karten.

Die Schlüsselszene war dann wohl in der 67.Minute: In seinem letzten Spiel, passierte Karsten Opitz ein absichtliches Handspiel und damit musste er mit Gelb/Rot den Platz verlassen. Mit Buchholz und Ohlrich kamen zwei junge frische Leute für Berndt und Kozlowski. In der 77.Minute war es dann die benötigte Einzelaktion eines ihrer starken Individualisten, die den TFC auf die Siegerstraße brachte.

Marcin Juszczak beförderte einen Freistoß aus 25 Metern ins lange Eck und brachte den Gastgeber vor 115 Zuschauern auf die Siegerstraße. In Unterzahl war es natürlich nun schwer, noch etwas auszurichten und vier Minuten später entschied der eingewechselte Runge mit seinem Treffer dann zum 2:0 das Spiel.

Dabei blieb es auch dank eines starken Maurice Wühn bis zum Ende. Somit verlor der GSV nach vier Spielen ohne Niederlage mal wieder, doch das ist bei diesem starken Gegner keine Schande.

„Nach der roten Karte war es schwierig für uns. Die Jungs haben eine ordentliche Leistung abgeliefert", wusste Coach Pasch die Niederlage einzuordnen.

Nun geht es für drei Wochen in die Sommerpause, bevor am 4. Juli wieder die Vorbereitung für die neue Saison startet. Nächster Höhepunkt für die Grimmener Fußballfans wird das Vereinsfest am 16.

Juli sein, auf dem der Verbandsligist auf die BSG Stahl Riesa trifft.

Die Verbandsliga wird in der kommenden Saison mit 17 Mannschaften starten. Aus der Oberliga kommt der 1.FC Neubrandenburg 04 in die Liga. Aus den Landesligen steigen mit Bützow, Görmin, und Hagenow interessante Mannschaften auf. Den Gang in die Landesliga muss lediglich der VFC Anklam angehen. Auch der Kader des GSV wird ein neues Gesicht bekommen.

GSV: Wühn, Arend, Opitz, Rambow, Müller, Kozlowski (74. Ohlrich), Klein, Schmidt, Jeschke, Gurlt (55. Fischer), Berndt (70. Buchholz).

Christian Bockhahn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Auch „Köpfchen“ ist gefragt, wenn der GFC am Sonntag gegen den Förderkader spielt.

Kann der GFC noch Schwerin abfangen? / Bleibt Görmin Tabellenführer? / Wer steigt aus der Landesklasse ab?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.