Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
GSV will in Friedland drei Punkte holen

GSV will in Friedland drei Punkte holen

Fußball-Verbandsligist trifft auf Tabellenzwölften

Voriger Artikel
Zum Surfen nach Wittow
Nächster Artikel
Viele Starter wieder beim „Lebenslauf“

Hoffen wir mal, dass es morgen viele solcher Szenen nach Grimmener Toren in Friedland gibt.

Quelle: Archiv

Grimmen Fußball Von der Tabelle her ist die Sache am morgigen 20. Spieltag in der Fußball-Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern eigentlich klar: Der Grimmener SV reist als Tabellenvierter zum Tabellenzwölften nach Friedland und ist somit der klare Favorit in dieser Partie.Aber die Papierform ist das eine, die Realität das andere.

„Denn Friedland hat aus den letzten drei Punktspielen immerhin sieben Punkte geholt und ist momentan verdammt gut drauf“, meint Grimmens Co-Trainer Christian Bockhahn. Einen Punkt holte die Mannschaft sogar beim Tabellenzweiten FC Mecklenburg Schwerin, der letztes Wochenende erst gegen Hansa Rostock im Halbfinale des Mecklenburg-Vorpommern-Pokals scheiterte. „ Wir sollten also gewarnt sein“, meint Bockhahn. Hinzu kommt auch noch, dass sich unsere Jungen in Friedland immer etwas schwer taten, gibt Bockhahn weiter zu bedenken.

„Dennoch“, so sagt er, „wollen wir natürlich die drei Punkte holen.“ Denn auch beim Grimmener SV schielt man wenige Wochen vor dem Meisterschatfsabschluss schon auf den abschließenden Tabellenendstand. Und der soll möglichst so bleiben, wie er gegenwärtig ist. Der Grimmener SV nimmt dabei Platz vier ein und das sogar punktgleich mit dem Dritten, dem MSV Pampow, ebenfalls aus Schwerin. Beide Teams haben derzeit 34 Zähler.

Davor stehen mit dem Greifswalder FC, der bekanntlich aus dem Greifswalder SV und Pommern Greifswald entstand und dem FC Mecklenburg Schwerin nur noch zwei absolute Spitzenmannschaften, die den Aufstieg in die Amateur-Oberliga unter sich ausmachen dürften.

Wie Christian Bockhahn weiter sagte, muss Grimmen in Friedland weiter auf Kevin Kleindorff verzichten. Er ist noch Gelb-Rot gesperrt ist. Fehlen wird auch Karsten Opitz wegen einer Verletzung.

Ansonsten kann aber die volle Belegschaft des GSV morgen gegen 11.30 Uhr die Reise von Grimmen aus ins kleine Friedland antreten. ra

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmens Niels Klasen (r.) im Zweikampf gegen Pommerns Mathias Schulz. Fotos (2): Wenke Büssow-Krämer

GSV-Oldies unterliegen Stralsund im Oldie-Pokalhalbfinale mit 2:3 / Richtenberg setzt sich gegen Tribsees durch

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.