Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Gradmesser für den GSV

Grimmen Gradmesser für den GSV

Ein echter Gradmesser wird das heutige Testspiel für den Fußball-Verbandsligisten Grimmener SV.

Grimmen. Ein echter Gradmesser wird das heutige Testspiel für den Fußball-Verbandsligisten Grimmener SV. Mit dem FSV Kühlungsborn empfängt der GSV „einen Landesligisten, der eigentlich in die Verbandsliga gehört“, wie GSV-Coach Burghard Schultz sagt.

Davon wollen sich die Grimmener aber nicht beirren lassen. „Sicher lief die Vorbereitung für die Mannschaft, dem Kader geschuldet, nicht optimal. Aber wir wissen, was wir können. Und gewinnen will ich immer“, gibt sich der Neue kämpferisch. Und genauso werde sich auch seine Mannschaft heute Abend präsentieren, ist sich Schultz sicher. „Wir wollen heute die Pleiten der bisherigen Testspiele wettmachen“, setzt er noch einen oben drauf.

Beim Testspiel heute Abend stehe ihm fast der gesamte Kader zur Verfügung. „Maurice Wühn hat sich zwar leicht verletzt, aber mit Hannes Griwahn haben wir einen zweiten Torwart, der gut im Training steht“, sagt Schultz. Wühn, so hofft er, sei aber zum Saisonstart des GSV in zwei Wochen wieder fit.

Erst seit Dienstag leitet der Rostocker die Geschicke der Verbandsliga-Elf des Grimmener SV – nachdem sich die Wege von Eckerhard Pasch und dem GSV einvernehmlich trennten. Testspiel Grimmener SV - FSV Kühlungsborn: heute, 19 Uhr, Sportforum Grimmen

akr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Karlsburg
VSGler Fabian Richert (rot) gegen Bastian Schuldt von der SG. Schuldt erzielte das 3:0 für Züssow. Fotos (3): Ronald Krumbholz

Nach einer 4:0-Führung rettet die SG Karlsburg/Züssow am Ende gegen den VSG Weitenhagen ein 5:3

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.