Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Grimmen punktet gegen Tabellenführer

Wittenburg Grimmen punktet gegen Tabellenführer

Der KSV kann den bislang ungeschlagenen SC Dynamo Hoppegarten in die Knie zwingen

Voriger Artikel
Von Standard bis Hip Hop: TSC Grimmen sucht Verstärkung
Nächster Artikel
Vereinsoberhaupt wird 60

Vor dem Wettkampf schwört der Trainer sein Team ein.

Quelle: Hannes Päplow

Wittenburg. Judo Zwei Kampfsportveranstaltungen hatte der KSV Grimmen jetzt zu bestreiten. Als erstes stand das 17. Internationale Sommer-Pokal-Turnier auf der Tagesordnung. Für Grimmen gingen in der Altersklasse U15 fünf Sportler an den Start. Den Auftakt machte der erst kürzlich gekrönte Landesmeister Sten Rabsch bis 46 kg, welcher leider den ersten Kampf des Tages gegen die Waage verlor und nun in der Klasse bis 50 kg an den Start gehen musste. Nach einem Sieg und zwei Niederlagen schied Sten vorzeitig aus. Danny Strübing ging in der Klasse bis 55 kg an den Start. Nach einem Freilos und drei Siegen stand er im Finale dem Vizelandesmeister aus Ribnitz gegenüber. Leider hatte Danny hier das Nachsehen, konnte sich aber am Ende über Platz zwei freuen.

Dann betrat Cora Löhrke bis 63 kg die Matte. Cora verzeichnete einen Sieg und zwei Niederlagen und musste sich mit dem 3. Platz zufrieden geben. Den Abschluss der Altersklasse U15 bildeten Moritz Hupfeld und Max Rehbehn, beide bis 66 kg. Moritz startete den Wettkampf mit zwei Auftaktsiegen, verlor dann aber im Finale und stand somit auf Platz zwei. Max gewann seinen ersten Kampf, musste aber in der zweiten Begegnung eine Niederlage hinnehmen. Dafür siegte er im Kampf um Platz drei und freut sich über die Bronzemedaille. Im Anschluss startete Max noch in der Klasse über 66 kg, in der er die Silbermedaille mitnehmen konnte.

Im Anschluss an die U15 folgte die U18 weiblich mit Nele Ziesemer und Nadine Vogt, beide bis 63 kg, sowie die männliche U18 mit Marc Elsner. Nele startete den Wettkampftag mit einer Niederlage, kämpft sich aber im Anschluss durch zwei Siege auf Platz drei. Nadine hingegen siegte in ihren ersten zwei Begegnungen und stand damit im Finale, welches sie allerdings abgeben musste. Somit Bronze für Nele und Silber für Nadine.

Besonders herausragend war Marc Elsner, der sich in der Klasse bis 60 kg behauptete. Nach vier spektakulären Kämpfen und Siegen freute sich Marc über die Goldmedaille. Den Abschluss des Sommer-Pokal-Turniers bildeten Paul Päplow bis 81 kg und Johan Groth bis 90 kg. Paul kämpfte sich durch bis ins Finale, musste sich hier allerdings im Golden Score geschlagen geben. Johan machte es besser, setzte sich in all seinen Begegnungen vorzeitig durch und freute sich am Ende über Platz eins.

Nach dem Sommer-Pokal-Turnier folgte der dritte Regionalligakampftag der Männermannschaft aus Grimmen mit den Begegnungen gegen die Kampfgemeinschaft der Judoka aus MV und dem Tabellenführer SC Dynamo Hoppegarten. Die erste Begegnung war der Kampf zwischen dem SC Dynamo Hoppegarten und dem KSV Grimmen. Den Anfang machte Jeremy Clark in der Klasse bis 73 kg, welcher eine Niederlage verbuchen musste. Tom Trebes holte dafür direkt im Anschluss in der Klasse bis 66 kg den Punkt zum Ausgleich, verletzte sich allerdings in diesem Kampf und fiel dadurch für die zweite Begegnung aus.

Im dritten Kampf siegte Manuel Büch überragend gegen seinen Kontrahenten und holte den zweiten Punkt für den KSV Grimmen. Ole Patzenhauer tat es ihm gleich und punktete souverän in seiner Begegnung bis 81 kg. In der Klasse über 100 kg musste sich Fred Finzelberg geschlagen geben. Auch in der nächsten Begegnung in Klasse bis 100 kg verzeichnete Johannes Müller eine Niederlage. Vorzeitiger Stand zu diesem Zeitpunkt 3:3. Im alles entscheidenden Kampf ging Paul Schwisow für den KSV Grimmen in der Klasse bis 60 kg an den Start. Vorzeitig und absolut souverän punktete Paul und beschert dem KSV Grimmen somit erneut zwei ganz wichtige Punkte für die Ligatabelle. Endstand somit 3:4 in der Begegnung SC Dynamo Hoppegarten gegen den KSV Grimmen. Der KSV Grimmen ist somit die erste Mannschaft der Saison, welche den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer in die Knie zwingen konnte.

Die Begegnung mit der KGJMV lief nicht so vorteilhaft für den KSV Grimmen. Geschwächt durch die erste Begegnung und durch den Ausfall von Tom Trebes musste sich der KSV Grimmen mit 2:5 geschlagen geben. Punkte holten in jener Begegnung Fred Finzelberg über 100 kg und Paul Schwisow bis 60 kg. Nichts desto trotz überwog am Ende die Freude über die zwei Punkte für die Ligatabelle.

Zum Abschluss der Saison geht es für den KSV Grimmen am 18. Juni zum BV Lauchhammer, wo zugleich der UJKC Potsdam aufschlagen wird. Der KSV Grimmen hofft auch an diesem Tag auf starke Unterstützung von Seiten der Nachwuchssportler und Eltern. Doch vorerst freut sich der KSV Grimmen über die zwei erkämpften Punkte vom 3. Regionalligakampftag.

Hannes Päplow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Der beliebte Schauspieler Dietmar Bär (55) stammt aus dem Ruhrpott, wo es zuweilen etwas rauer zugeht. Passt das zu seinem Lieblingssport Golf? Für Bär auf alle Fälle.

mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.