Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Grimmen verliert gegen Gast aus Tribsees

Grimmen Grimmen verliert gegen Gast aus Tribsees

Am Ende stand ein deutlicher und verdienter Auswärtserfolg des Landesligaabsteigers auf dem Zettel und das auch verdient: Der Tribseeser Sportverein siegte mit 3:0 ...

Grimmen. Am Ende stand ein deutlicher und verdienter Auswärtserfolg des Landesligaabsteigers auf dem Zettel und das auch verdient: Der Tribseeser Sportverein siegte mit 3:0 gegen die Kicker des Grimmener Sportverein II.

Zwar konnte der GSV-Trainer Möller bis auf Kapitän Block aus dem Vollen schöpfen, doch die Mannschaft bekam gleich nach Anpfiff die kalte Dusche. Bereits in der zweiten Minute traf der Deyelsdorfer Elias Bielesch zum 0:1. Tribsees blieb bis zur Pause spielbestimmend. Bei Grimmen gab es nur Gefahr nach ruhenden Bällen. Nennenswertes sprang bei beiden Mannschaften zunächst nicht heraus. „Wenn wir so weiterspielen, nehmen wir hier heute nichts mit" haderte der Grimmener Coach Möller auf dem Weg in die Kabine.

Nach Wiederanpfiff gab es trotzdem das gleiche Bild: Der Gast aus Tribsees bestimmte die Partie, verpasste es aber, die Entscheidung zu markieren. Dies dauerte nämlich bis zur 76. Minute, als Sebastian Karg auf 0:2 erhöhte. Das war der sogenannte Genickbruch für die Grimmener und nur eine Minute später konnte Markus Wollenburg sogar noch auf 0:3 erhöhen, was den Endstand darstellte.

Es war zwar eine intensive Partie, die Anzahl der gelben Karten war aber nicht gerechtfertigt. Am Ende waren es zehn gelbe und eine gelb/rote. Das Ergebnis ist leistungsgerecht und bei Grimmen bedarf es einer deutlichen Steigerung, will das Team beim heimstarken Aufsteiger TSV Sagard etwas holen.

Tribseeser SV: Markus Wollenburg, Martin Wollenburg, Vinke, Rambow, Korthals, Dieck, Boldt, Karg, Preuß, Bielesch, Tore: 0:1 Bielesch (2.), 0:2 Karg (76.), 0:3 Markus Wollenburg (77.)

Grimmener SV II: Griwahn, Kroschwald, T. Müller, Gau (57. Wolff), Füsting, Wehlitz, S. Krüger, Otto, Lewing (66. Lambrecht), Schneider (78. Schultz), Anders

cb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Philipp Sundt (r.) trug beim Spiel gegen Doberan wesentlich am Gesamterfolg des Greifswalder FC II bei.

Auch der FC Pommern Stralsund soll bezwungen werden / Landesklasse-Neuling Weitenhagen bei Puls Greifswald zu Gast

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.