Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Grimmener Judokas räumen in Waren alles ab

Waren Grimmener Judokas räumen in Waren alles ab

Nach verpatzter Meisterschaft wieder auf Medaillenkurs / Trainerin Nicole Löhrke sehr zufrieden

Voriger Artikel
Die Kleinen kommen groß raus
Nächster Artikel
Grimmener Kampfsportler bei der Judosafari

Räumten in Waren alles ab, was es zu holen gab: Die Judokas des Grimmener Kampfsportvereins.

Quelle: Hannes Päplow

Waren. Ganz nach dem Motto, „Aus einer Niederlage geht ein Kämpfer nur stärker hervor“, bewiesen am vergangenen Wochenende die Judokas der Altersklasse U15 – nachdem sie am vorletzten Wochenende bei den Nordostdeutschen Meisterschaften in Greifswald gepatzt hatten –, aus welchem Holz sie wirklich geschnitzt sind. Bei einem Turnier der Altersklassen U9, U12 und U15 in Waren holten sie alle Siege.

Der Wettkampf startete mit den kleinsten und so betrat Emma Walther als erste die Tatami. An diesem Tag war sie nicht zu stoppen und und belegte in ihrer Gewichtsklasse bis 34 kg nach drei Siegen Platz eins. In der U12 bis 28,8 kg ging die Bronzemedaille an Mathis Hanf.

Im Anschluss folgten die Kämpfe der Altersklasse U 15, wobei alle Starter sich auf das oberste Treppchen kämpften und am Ende des Wettkampftages die Goldmedaille mit nach Hause nahmen. So siegte Sten Rabsch bis 49 kg, Cora Löhrke +63kg, Philipp Dassow bis 45 kg und Lenard Walther bis 58 kg.

Danach starteten Cora Löhrke +63kg, Sten Rabsch bis 52 kg und Lenard Walther bis 66kg zusätzlich in der Altersklasse über 15. Hier trafen die Grimmener Sportler auf deutlich ältere Gegner. Dennoch musste Cora Löhrke sich erst im Finale gegen eine gestandenen Frau geschlagen geben und belegte am Ende Platz zwei. Sten Rabsch und besonders Lenard Walther überzeugten auch in dieser Altersklasse und belegten am Ende erneut den ersten Platz. Damit haben sie bewiesen, dass sie sowohl technisch als auch körperlich mit deutlich älteren Gegnern mithalten können.

Beendet wurde der Wettkampftag schließlich mit einer Mannschafts-Challenge, bei der Schnelligkeit und Geschicklichkeit gefragt waren. Auch hier bewiesen die Judokas aus der Trebelstadt, dass sie topfit sind und belegten vor der Sportschule Neubrandenburg Platz eins.

In der Gesamtwertung belegte das Team um Betreuerin Nicole Löhrke Platz eins mit 42 Punkten bei einer Teilnahme von neun Vereinen und insgesamt 120 Sportlern vor dem Judoverein aus Jarmen mit 39 Punkten.

„Der relativ weite Weg nach Waren hat sich gelohnt und unsere Nachwuchssportler vom KSV Grimmen konnten wiedereinmal beweisen, wie stark sie wirklich sind“, zeigte sich Trainerin Niocle Löhrke sehr zufrieden. Hannes Päplow

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.