Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Grimmener Kicker sind Außenseiter

Grimmen Grimmener Kicker sind Außenseiter

Der Verbandsligist empfängt den Greifswalder FC

Grimmen. Als absoluter Außenseiter geht der Fußball-Verbandsligist Grimmener SV in seine morgige Punktspielaufgabe. Zu Gast im Grimmener Sportforum ist um 13 Uhr mit dem Greifswalder FC ein Team, das sich zu Saisonbeginn den Aufstieg als Ziel gesetzt hat.

Grimmens Trainer Burghard Schultz nimmt’s gelassen. „Für uns wird’s mal wieder Zeit für eine Überraschung“, lautet seine Ansage für die Partie gewohnt optimistisch. Dass sein Team auf dem siebten und die Greifswalder auf dem dritten Platz stehen, dass ihm wichtige Spieler fehlen – für den Coach alles kein Grund, morgen seine Mannschaft als Verlierer vom Platz gehen zu sehen. Das hat auch einen Grund. Selten zuvor war der Zusammenhalt in der Mannschaft so groß wie derzeit. „Und da man von uns nicht viel erwartet, können wir auch ohne Druck in die Partie gehen“, begründet Schultz.

Dabei fehlen ihm morgen gegen den Favoriten aus Greifswald wichtige Leute. Thomas Boljahn, Marcel Max und auch Torhüter Maurice Wühn werden beispielsweise nicht auflaufen. Während Boljahn und Max verletzungsbedingt fehlen, hat man sich seitens des Grimmener SV bereits von Wühn verabschiedet. Er wechselt in der Winterpause – diese beginnt erst in zwei Wochen für den GSV – zum Ligakonkurrenten TSV Friedland. „Jetzt kommt eben die Zeit von Hannes Griwahn“, meint Schultz. Und er traue dem jungen Torhüter einiges zu – auch wenn vor allem das morgige Spiel für ihn eine große Aufgabe sei. akr

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bergen
Dennis Kröger (links) und Kay Ribitzki (rechts) versuchten sich immer wieder den Ball zurückzuerobern. FOTO: CHRISTIAN NIEMANN

VfL Bergen besiegt den Greifswalder FC II mit 3:1

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grimmen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.